Aktuelles

Hinweise
Hinweis in eigener Sache

Die Kammergeschäftsstelle ist am Freitag, den 27. Mai 2022 geschlossen.

 
Hinweis in eigener Sache

Die Kammergeschäftsstelle ist am Freitag, den 27. Mai 2022 geschlossen.

X
BFB startet Jobportal für Ukrainerinnen und Ukrainer mit rund 450 Angeboten
 
BFB startet Jobportal für Ukrainerinnen und Ukrainer mit rund 450 Angeboten
X

Der Bundesverband der Freien Berufe e. V. (BFB) hat heute offiziell sein Jobportal für geflüchtete Ukrainerinnen und Ukrainer gestartet.

Unter www.freieberufe-jobportal.de bietet der BFB mit tatkräftiger Unterstützung seiner Mitgliedsverbände aktuelle Stellen, Ausbildungs- und Praktikumsplätze an. Das Jobportal informiert exklusiv über freie Stellen in den Freien Berufen. In den ersten Stunden haben viele Freiberuflerinnen und Freiberufler rund 450 Angebote in Deutschland online gestellt. Vor Veröffentlichung werden alle Angebote zudem individuell geprüft, sodass sichergestellt ist, dass keine unpassenden Angebote auf der neuen Jobplattform landen. Das Jobportal ist aber auch offen für Menschen aus Deutschland, die sich für eine Stelle, eine Ausbildung  oder ein Praktikum interessieren.

Den vollständigen Text entnehmen Sie bitte anliegender Pressemitteilung.

 

18.05.2022

Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle

Anpassung TPN, Internetauftritt und Infoblatt 4.0

 
Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle

Anpassung TPN, Internetauftritt und Infoblatt 4.0

X

Das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) teilt Ihnen folgende Anpassungen am Zugriff auf das TPN-Formular, zum Internetauftritt www.bafa.de/beg und des Infoblattes für förderfähige Maßnahmen mit:

Anpassung des TPN-Formulars

Technisch bedingt musste der Link zum Zugriff auf das TPN-Formular für Energieberate angepasst werden.

(https://www.bafa.de/DE/Energie/Effiziente_Gebaeude/Informationen_fuer_Energieberater/informationen_fuer_energieberater_node.html).

Je nach Vorgangsnummer (Antragsnummer des Antragstellers) werden 2 Links zur Verfügung gestellt, d.h. für die Vorgangsnummern bis 91999999 und ab 92000000 gibt es jeweils einen separaten Link, wie im folgenden Ausschnitt dargestellt.

 

Anpassung des Internetauftrittes www.bafa.de/beg

Der Internetauftritt wurde für die Antragstellenden und die Energieberater übersichtlicher gestaltet. Zur Vereinfachung unseres Informationsangebots wurden in der Rubrik „Bundesförderung für effiziente Gebäude“ die beiden folgenden neuen Kacheln eingesetzt:

  • „Informationen für Antragstellende“
  • „Informationen für Energieberater“

Neben einer übersichtlichen Darstellung des Antragsverfahrens sind dort alle relevanten Formulare und Links zu finden, so auch der Link zum Kontaktformular für die EEE.

    

Anpassung des Infoblattes zu den förderfähigen Maßnahmen und Leistungen

Das Infoblatt zu den förderfähigen Maßnahmen und Leistungen (jetzt Version 4.0) wurde um die nicht förderfähigen Kosten im Neubau (Wärmeerzeuger auf Basis des Energieträgers Gas) ergänzt.

Sie können das Infoblatt auf unserer Internetpräsens finden: https://www.bafa.de/SharedDocs/Downloads/DE/Energie/beg_infoblatt_foerderfaehige_kosten.pdf?__blob=publicationFile&v=17

Die Blaufassung des Infoblattes können Sie dem Anhang entnehmen, darin sind alle Änderungen schnell ersichtlich.

 

18.05.2022

 

Update zur BEG-Neubauförderung

Fördermittel für EH/EG40 bereits am ersten Tag komplett ausgeschöpft – Start der 2. Stufe (EH/EG40-Nachhaltigkeit)
Aktualisierung vom 21. April 2022

 
Update zur BEG-Neubauförderung

Fördermittel für EH/EG40 bereits am ersten Tag komplett ausgeschöpft – Start der 2. Stufe (EH/EG40-Nachhaltigkeit)
Aktualisierung vom 21. April 2022

X

Die bereitgestellten Fördermittel für das EH/EG40-Programm zur Neubauförderung sind bereits komplett ausgeschöpft.

Zunächst war die Neubauförderung Anfang des Jahres gestoppt worden, sollte jedoch ab dem 20.4.2022 wieder aufgenommen werden. Die dafür bereitgestellten Fördergelder in Höhe von 1 Milliarde Euro waren innerhalb weniger Stunden aufgebraucht, sodass schon einen Tag später keine neuen Anträge mehr gestellt werden können.

Für die Neubauförderung gilt nun der angekündigte 2. Schritt: Es können ab dem 21.4.2022 Anträge für das erweiterte Programm EH/EG40 mit Nachhaltigkeitsklasse gestellt werden. Die Neubauförderung ist nunmehr nur noch in Kombination mit dem Qualitätssiegel für nachhaltiges Bauen (QNB) möglich. Dieses Förderprogramm soll zunächst bis Jahresende laufen, bevor es 2023 vom umfassenden Programm „Klimafreundliches Bauen“ abgelöst wird.

Ausführliche Informationen dazu finden Sie auch auf den Internetseiten der Bundearchitektenkammer zur BEG (Bundesförderung für effiziente Gebäude (BEG) – Bundesarchitektenkammer e.V. (bak.de) und auf den Seiten der KfW (Bundesförderung für effiziente Gebäude (BEG) | KfW).

 

21.04.2022

Fortbildungen
07
Juni
Die Landesbauordnung von Schleswig-Holstein – Gesetz zur Harmonisierung bauordnungsrechtlicher Vorschriften

Präsenz – Ausgebucht

 
07. Jun -
07. Jun  
Die Landesbauordnung von Schleswig-Holstein – Gesetz zur Harmonisierung bauordnungsrechtlicher Vorschriften

Präsenz – Ausgebucht

X

Dienstag, 07. Juni 2022, 09.00 – 16.30 Uhr | Altes Stahlwerk, Neumünster

Referent: Günter Zuschlag, Kreisbaudirektor a.d. 

Gebühr:  165,00 €  für Mitglieder  |  170,00 €  für Listenzugehörige  |  210,00 €  für Gäste

Gesetz zur Harmonisierung bauordnungsrechtlicher Vorschriften, insbesondere Artikel 1: Änderung der Landesbauordnung für das Land Schleswig-Holstein – LBO

Im Rahmen der neuen Regelungen ist die Landesbauordnung an die Musterbauordnung angeglichen worden. Ziel war hierbei, das Bauordnungsrecht zu harmonisieren, damit Planungs- und Realisierungsprozesse für Entwurfsverfasser, Bauherren und Investoren erleichtert werden. Dennoch sind landesspezifische Regelungen beibehalten worden, etwa im Hinblick auf die Umsetzung der Ziele des Koalitionsvertrages.

Die wesentlichen Änderungen werden im Einzelnen vorgestellt und erörtert, eingebunden in die bisherigen Regelungen. Auf mögliche Auswirkungen und Besonderheiten wird hingewiesen. Für Fragen und Diskussion steht hinreichend Zeit zur Verfügung.

Inhalte:

  • Anlass der neuen Regelungen
  • Änderungen
    – im materiellen Bauordnungsrecht
    – im formellen Bauordnungsrecht
    – der Bauvorlageverordnung
    – der Landesverordnung zur Übertragung von Zuständigkeiten auf nachgeordnete Behörden

Veranstaltungsort: 
Business Hotel Altes Stahlwerk
Rendsburger Str.81 
24537 Neumünster

www.altes-stahlwerk.com

Dieses Seminar ist ausgebucht. Es werden nur noch Plätze für die Warteliste vergeben. Hier geht es zur Anmeldung.

08
Juni
BIM Modul 2 – Informationserstellung nach dem BIM Standard Deutscher Architekten- und Ingenieurkammern

Online – Lehrgang 

 
08. Jun -
30. Jun  
BIM Modul 2 – Informationserstellung nach dem BIM Standard Deutscher Architekten- und Ingenieurkammern

Online – Lehrgang 

X

Mittwoch, 8. Juni 2022 bis Donnerstag, 30. Juni 2022 | Online – jeweils von 13:45 Uhr bis ca. 15.15 Uhr

Termine:

12 Unterrichtseinheiten finden als Online-Interaktion an folgenden 6 Terminen mit je 2 UE  statt:

Mittwoch, 8. Juni 2022
Montag, 13. Juni 2022
Mittwoch, 15. Juni 2022
Donnerstag, 23. Juni 2022
Dienstag, 28. Juni 2022
Donnerstag, 30. Juni 2022

Etwa 20 UE sind zusätzlich erforderlich für das Selbststudium im Lernmanagementsystem.

Referenten – Fachliche Leitung: Eberhard Beck (fachliche Leitung)| Prof. Dr.-Ing. Steffen Feirabend | Nikolas Früh

Referent:innen: Dipl.-Ing. Sirri El Jundi | Dipl.-Ing. Ina Karbon | Dipl.-Ing. (FH) Marianne Penka | Ulla Stäblein B.A.

Gebühr: 1.960,00€ für Mitglieder |  2.360€ für Gäste

Das Modul 2 – Informationserstellung ist der erste Teil des Vertiefungslehrganges des Qualifizierungsprogramms BIM – Planen, Bauen und Betreiben. Wir führen diesen Lehrgang in Kooperation mit den folgenden Länderarchitektenkammern und Länderingenieurkammern durch:

Durchführend: Architektenkammer Berlin, Hamburgische Architektenkammer, Architektenkammer Niedersachsen
Kooperierend: Architektenkammer der Freien Hansestadt Bremen, Ingenieurkammer der Freien Hansestadt Bremen, Hamburgische Ingenieurkammer-Bau, Architektenkammer Mecklenburg-Vorpommern, Architekten- und Ingenieurkammer Schleswig-Holstein

Das Vertiefungsmodul behandelt das objektorientierte Modellieren von Fachmodellen nach definierten Anforderungen und die Zusammenführung zum Koordinationsmodell. Es wird konform zur Richtlinie VDI / buildingSMART 2552 „Building Information Modeling (BIM)“ Blatt 8.2 durchgeführt und entspricht dem BIM Standard Deutscher Architekten- und Ingenieurkammern.
Aufbauend auf den im Basiskurs (Modul 1) vermittelten Kenntnissen werden im Modul 2 Wissen im Hinblick auf die Informationserstellung vertieft und autorenspezifische Kenntnisse erlernt. Es werden Fachmodelle (Architektur, Tragwerk, TGA etc.) erstellt und ausgewertet. Dies erfolgt anhand eines zur Verfügung gestellten Übungsprojektes, das von den Teilnehmenden der entsprechenden Disziplinen selbst modelliert wird. Die Qualität der Fachmodelle wird in der Modellierungsumgebung geprüft. Dazu kommt die Qualitätskontrolle Industry Foundation Class (IFC) Modelle in verschiedenen Koordinationsumgebungen. Die geprüften Fachmodelle werden dann zum Koordinationsmodell zusammengeführt.

Inhalte des Moduls 2 – Informationserstellung u.a.
•    Spezifische Vertiefung der Basiskenntnisse
Vorstellung Übungsprojekt, Aufgabenstellung Hausarbeit
•    Hausarbeit: selbstständige Erstellung eines Fachmodells in einer Modellierungssoftware ihrer Wahl (im Rahmen des Seminars haben Sie Ansprechpartner*innen für ArchiCAD, Autodesk Revit und Nemetschek Allplan)
•    Einführung der Koordinationssoftware BIMcollab ZOOM, Solibri Office und Desite MD (Lizenzen für das Seminar werden bereitgestellt) zur Qualitätskontrolle der Fachmodelle
•    Zusammenführung der Fachmodelle
•    Modellbasierte Mengenermittlung
•    Planableitung und Dokumentation
•    Simulation und Analyse – Visualisierung

Methodisch-didaktische Konzeption
Der Vertiefungskurs wird Online im Blended Learning über ein Lernmanagementsystem (LMS) mit einem innovativen, praxisorientierten Konzept durchgeführt. Die Erarbeitung der Kenntnisse erfolgt mittels Online-Interaktion (interaktive Vorträge, Seminar, Übungen zur Anwendung des Lehrstoffs, Arbeit in Kleingruppen, Workshops, Kolloquium, Sprechstunde, Beratung durch Referentinnen und Referenten) sowie abrufbarer Lehrinhalte. Als Basis erstellen sie ein Fachmodell ihrer Disziplin als Hausübung.

Voraussetzungen für die Teilnahme und die Abschlussurkunde
Das Modul 1 „Basiswissen BIM in der Architektur“ bzw. ein adäquater nachzuweisender Kenntnisstand ist Voraussetzung für alle Vertiefungsmodule. Das Modul 2 ist Voraussetzung für die Module 3 Informationskoordination und Modul 4 Informationsmanagement. Die Module werden in chronologischer Reihenfolge absolviert. Zum Abschluss des Moduls 4 erfolgt der Leistungsnachweis zum Erwerb der Abschlussurkunde.

Anerkennung Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat (BMI)
Die nach BIM Standard Deutscher Architekten- und Ingenieurkammern vereinheitlichte Abschlussurkunde des gesamten BIM-Qualifizierungsprogramms (Basiskurs und erfolgreicher Abschluss des Vertiefungslehrgangs mit den Modulen 2 bis 4) wird vom BMI bei der Vergabe öffentlicher Bauprojekte des Bundes als Qualifikationsnachweis anerkannt.

 

Organisatorisches

Weiterführende Informationen zum Lehr-und Ablaufplan finden Sie hier.

Die Buchung erfolgt über die Hamburgische Architektenkammer. Hier geht es zur Anmeldung. 

 

08
Juni
openBIM im Planungsalltag

Online 

 
08. Jun -
08. Jun  
openBIM im Planungsalltag

Online 

X

Mittwoch, 08. Juni 2022, 09.00 – 13.00 Uhr | Online 

Referent: Michael Fiedler, Architekt, zertifizierter BIM-Modeler

Gebühr:  80,00 €  für Mitglieder  |  85,00 €  für Listenzugehörige  |  105,00 €  für Gäste

„BIM ist eine Veränderung der gewohnten Sichtweise und beginnt mit kleinen Schritten, die jeder umsetzen kann.“

 

Building Information Modeling

  • Was bedeutet das eigentlich?

Das 3D-Planungsmodell

  • Anforderungen / Grundlagen / Attribute

Der interdisziplinäre Datenaustausch

  • Weitergabe / Auswertung von Informationen

Die Koordination der Fachmodelle

  • Unterschiedliche Fachmodelle qualitativ und quantitativ prüfen

Ausblick in die nahe Zukunft

  • Welchen Mehrwert kann ein Unternehmen mit BIM generieren?

 

Organisatorisches

Alle weiteren Informationen zur Teilnahme am Online-Seminar erhalten Sie zu einem späteren Zeitpunkt in einer gesonderten E-Mail. Dieses Seminar wird mit der Software „GoToMeeting“ durchgeführt.

Hier geht es zur Anmeldung.

Weitere Fortbildungsveranstaltungen…
 
Weitere Fortbildungsveranstaltungen…
X

… finden Sie hier.

 

Veranstaltungen
Neue Folge im BDA-Denklabor – Der Architektur-Podcast

Vom Parkhaus zum Wohn- und Arbeitshaus

 
Neue Folge im BDA-Denklabor – Der Architektur-Podcast

Vom Parkhaus zum Wohn- und Arbeitshaus

X

Der BDA freut sich, Ihnen die neue Folge des BDA-Denklabors – Der Architektur-Podcast mit dem Titel „Gröninger Hof: Vom Parkhaus zum Wohn- und Arbeitshaus“ zu präsentieren.

„Können wir das auch anders machen?“ lautete die Leitfrage des Projekts Gröninger Hof mitten in der Hamburger Innenstadt. Das ehemalige Parkhaus wäre wahrscheinlich noch vor kurzem abgerissen und durch einen Neubau ersetzt worden, doch nun wird es von einer Genossenschaft zu einem gemischtgenutzten Wohn- und Arbeitshaus umgewandelt – als „Modell einer ortsgebundenen, innovativen Projekt- und Immobilienentwicklung“. Anders als bei herkömmlichen Projekten wird hier partizipativ, klimagerecht, sozial, gemeinschaftsorientiert, nutzungsgemischt und architektonisch ambitioniert geplant und gebaut.

Tina Unruh berichtet im Gespräch mit Jan Löhrs und Philipp Loeper über die erste Entwicklungsphase des Pionierprojekts zur Innenstadtbelebung. Unruh ist Architektin und Vorsitzende des Aufsichtsrates in der Genossenschaft Gröninger Hof eG. In der Hamburgischen Architektenkammer engagiert sie sich als stellvertretende Geschäftsführerin für baukulturelle Thema ebenso wie in der Hamburger Stiftung Baukultur (HSBK), deren Geschäftsführerin sie ist. Jan Löhrs (Spine Architects) und Philipp Loeper (asdfg Architekten) sind Vorstandsmitglieder im BDA Hamburg und engagieren sich u.a. im Arbeitskreis Bestand.

BDA-Denklabor – Der Architekturpodcast #25 – BDA Hamburg
Gröninger Hof: Vom Parkhaus zum Wohn- und Arbeitshaus

Alle Folgen sind zu hören bei Podcastaddict, Apple Podcasts und Spotify sowie auf der BDA-Webseite unter Denklabor.

25
Mai
BIM-Veranstaltungen
 
25. Mai -
02. Jun  
BIM-Veranstaltungen
X

 

„BIM-Standards – wo fange ich an?“ vom Mittelstand 4.0 Kompetenzzentrum Planen und Bauen

Termine: 25.05.2022 |Online, kostenlos | Teilnehmerzahl begrenzt

https://www.kompetenzzentrum-planen-und-bauen.digital/kos/WNetz?art=Appointment.show&id=747

Es werden in einer kleinen Gruppe Richtlinien, Normen und Anwendungsfälle herausgearbeitet und analysiert, die für die BIM-Implementierung im Unternehmen von Relevanz sind.

 

digitalBau 2022

Neuer Termin: 31.05.2022 bis 02.06.2022 | Köln

https://digital-bau.com

Fachmesse für digitale Lösungen in der Baubranche. Die Messe „digitalBAU“ war ursprünglich für Februar geplant, wird nun im Mai/­Juni 2022 zum zweiten Mal auf dem Messegelände Köln stattfinden.

 

30
Mai
125 (+) Jahre Bauwesen in Lübeck – Vom Meister zum Master

Festwoche vom 30. Mai bis 4. Juni 2022

 
30. Mai -
04. Jun  
125 (+) Jahre Bauwesen in Lübeck – Vom Meister zum Master

Festwoche vom 30. Mai bis 4. Juni 2022

X

Die heutige TH Lübeck, Fachbereich Bauwesen, bildet seit mehr als 125 Jahren aus!

Die Festwoche findet statt vom 30. Mai bis 4. Juni 2022.

Weitere Informationen zum Festprogramm finden Sie unter folgendem Link der TH Lübeck: https://www.th-luebeck.de/125-jahre-bauwesen-in-luebeck

02
Juni
Fachkongress „Wohnen im Blick!“
 
02. Jun -
02. Jun  
Fachkongress „Wohnen im Blick!“
X

Die Investitionsbank SH lädt Sie herzlich zu unserem Fachkongress „Wohnen im Blick!“ ein.

Datum: 02. Juni 2022

Uhrzeit: 10 Uhr

Ort: Investitionsbank Schleswig-Holstein, Zur Helling 5, 24143 Kiel

Weitere Informationen entnehmen Sie bitte anliegendem Flyer.