Aktuelles

Hinweise
Hinweise in eigener Sache

Eingeschränkte Nutzung unserer Homepage

Weihnachtsferien 22-30.12.2022

 
Hinweise in eigener Sache

Eingeschränkte Nutzung unserer Homepage

Weihnachtsferien 22-30.12.2022

X

Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass es derzeit technische Probleme mit unserer Homepage gibt. Daher ist leider nur eine eingeschränkte Nutzung unserer Homepage möglich.
Es wird bereits daran gearbeitet und wir hoffen sehr, dass das Problem kurzfristig erledigt ist. Wir danken Ihnen sehr für Ihr Verständnis!

 

Die Kammergeschäftsstelle geht in die Weihnachtsferien und ist vom 22. bis 30.12.2022 geschlossen.
Ab 2. Januar 2023 stehen wir Ihnen in gewohnter Weise zur Verfügung.
Wir wünschen Ihnen und Ihren Familien eine frohes und besinnliches Weihnachtsfest und alles Gute für das Jahr 2023!

 

 

Merkblatt: Auswirkungen des Krieges auf Ingenieurleistungen und -verträge
 
Merkblatt: Auswirkungen des Krieges auf Ingenieurleistungen und -verträge
X

Die BIngK hat im Hinblick auf die aktuelle Situation ein Merkblatt erarbeiten lassen, wie die Planungsbüros mit den Auswirkungen des Ukrainekrieges umgehen können. Leider gibt es natürlich – wie immer – kein Patentrezept für alle Konstellationen und Vertragsgestaltungen, aber grundsätzlich ist auch hier wieder anzuraten, sich trotz der derzeitigen Lage nicht von den jeweiligen Auftraggebern in ein Preisdumping drängen zu lassen und berechtigte Anliegen auch im Laufe von Auftragsverhältnissen im Sinne einer belastbaren und notwendigen Planungsqualität gegenüber den Auftraggebern zu platzieren.

Im Übrigen werden wir als BIngK zeitnah zu dieser Thematik auch den Austausch mit dem Bundeswirtschaftsministerium sowie dem Bundesbauministerium suchen.

In der Anlage erhalten Sie das Merkblatt.

 

28.11.2022

Mehraufwand des Planers bei Preisgleitklauseln

Information der Bundesingenieurkammer 

 
Mehraufwand des Planers bei Preisgleitklauseln

Information der Bundesingenieurkammer 

X

Über die die Erlasse zur Regelung der Lieferengpässe und Preissteigerungen von Baumaterialien hatte die Bundesingenieurkammer  bereits berichtet. Diese stehen mit weiteren Hinweisen zu den Stoffpreisgleitklauseln und den Möglichkeiten zur Vertragsanpassung auch auf unserer Internetseite zur Verfügung:

https://bingk.de/preissteigerungen-bei-oeffentlicher-auftragsvergabe-durch-krieg-in-der-ukraine/

Aktuell erhalten Sie in der Anlage ferner einen Aufsatz von Prof. Dr. Heiko Fuchs aus der NZBau 2022, S. 563 ff zu den Möglichkeiten der Vertragsanpassung des Planers und der Unterscheidung zwischen Grundleistung und B besonderer Leistung nach HOAI bei entsprechendem Mehraufwand bei der Aufstellung von Preisgleitklauseln und der Prüfung danach angepasster Rechnungspositionen.  

 

20.10.2022

8. Russland-Sanktionspaket betrifft auch Ingenieurdienstleistungen

Hinweis der Bundesingenieurkammer

 
8. Russland-Sanktionspaket betrifft auch Ingenieurdienstleistungen

Hinweis der Bundesingenieurkammer

X

Die Bundesingenieurkammer informiert:

Nach der völkerrechtswidrigen Annexion von vier Teilgebieten der Ukraine und der Teilmobilisierung der russischen Armee verschärft die Europäische Union das Tempo bei wirtschaftlichen und politischen Sanktionen gegen die Führung in Moskau. In Brüssel wurden am 05.10.2022 die rechtlichen Grundlagen für das mittlerweile achte Sanktionspaket von den Ständigen Vertretern der 27 Mitgliedsstaaten geschaffen.

Das neue Sanktionspaket beinhaltet auch Maßnahmen, die Ingenieurleistungen in Russland betreffen. So untersagt es unter anderem EU-niedergelassenen Unternehmen, Planungs- und Beratungsleistungen in Russland anzubieten. Es ist verboten, unmittelbar oder mittelbar Dienstleistungen in den Bereichen Architektur und Ingenieurwesen für die Regierung Russlands oder in Russland niedergelassene juristische Personen, Organisationen oder Einrichtungen  zu erbringen. Ausgenommen sind Dienstleistungen für Privatpersonen. Ferner sieht Artikel 5n der Verordnung (EU) Nr. 833/2014 über restriktive Maßnahmen angesichts der Handlungen Russlands, die die Lage in der Ukraine destabilisieren weitere Ausnahmetatbestände vor.

Die Verordnung wurde am 06.10.2022 im Amtsblatt der Europäischen Union verkündet und trat am nächsten Tag in Kraft.

Die BIngK hat dazu auch auf ihrer Internetseite berichtet.

 

11.10.2022

Fortbildungen
07
Dezember
Bauleiter Teil 4: Grundzüge des Architekten- und Ingenieurrechts am Beispiel der Planung von Gebäuden

Online

 
07. Dez -
07. Dez  
Bauleiter Teil 4: Grundzüge des Architekten- und Ingenieurrechts am Beispiel der Planung von Gebäuden

Online

X

Mittwoch, 07. Dezember 2022, 09.00 – 13.00 Uhr | Online

Referent: Frank Zillmer, Fachanwalt für Bau- und Architektenrecht

Gebühr:  80,00 €  für Mitglieder  |  85,00 €  für Listenzugehörige  |  105,00 €  für Gäste

 

Welche Leistungen muss der Architekt oder Ingenieur wann und wie erbringen und wie werden sie abgerechnet?

Das Architektenrecht regelt die Rechte und Pflichten der Architekten und Ingenieure, ist aber nicht in einem einheitlichen Gesetzbuch geregelt.  Eine wichtige Grundlage bildet neben dem BGB die HOAI, die zum 1.1.2021 erheblich geändert wurde.

In diesem Seminar erhalten Sie einen Überblick über die Rechtsvorschriften, die für Architekten und Ingenieure von Bedeutung sind. Ergänzende vertragliche Regelungen sind aber unbedingt notwendig, um die nicht geregelten Problemstellungen zu klären und damit Streit zu vermeiden.

Seminarinhalt

  • Grundlage für die inhaltlichen Festlegungen des Architektenvertrages: 
  • Akquise oder Vertrag?
  • Welche Leistungen muss der Architekt wann und wie erbringen?
  • HOAI – Architektenhonorarrecht nach dem Urteil des EuGH vom 4.7.2019 und der HOAI 2021
  • Ist die HOAI bei öffentlichen Aufträgen noch anwendbar?
  • Architektenhaftung bei Planungs- und Überwachungsfehlern
  • Urheberrecht – auch in Zeiten des BIM

Organisatorisches:

Alle weiteren Informationen zur Teilnahme am Online-Seminar erhalten Sie zu einem späteren Zeitpunkt in einer gesonderten E-Mail. 

Hier geht es zur Anmeldung.

08
Dezember
Die bauplanungsrechtliche Standortprüfung von Vorhaben im Außenbereich

Präsenz – Ausgebucht 

 
08. Dez -
08. Dez  
Die bauplanungsrechtliche Standortprüfung von Vorhaben im Außenbereich

Präsenz – Ausgebucht 

X

Donnerstag, 08. Dezember 2022, 09.00 – 16.30 Uhr | Hotel Altes Stahlwerk, Neumünster

Referent: Günter Zuschlag, Kreisbaudirektor a.D. 

Gebühr:  165,00 €  für Mitglieder  |  170,00 €  für Listenzugehörige  |  210,00 €  für Gäste

Ziel der Veranstaltung ist die Behandlung der planungsrechtlichen Zulässigkeit von Vorhaben im Außenbereich. Hierbei ist grundsätzlich zu unterscheiden zwischen privilegierten, sonstigen und begünstigten Vorhaben. Vor dem Hintergrund, dass der Außenbereich aus ökologischen und naturschutzrechtlichen Gründen grundsätzlich von Bebauung freizuhalten ist, werden besondere Anforderungen bzw. Voraussetzungen an das Bauen gestellt.

Welche Bedeutung haben hier öffentliche Belange und wie sind sie zu bewerten? Wie ist hierbei die Ausweisung im Flächennutzungsplan einzuschätzen? Welche baurechtlichen Möglichkeiten bestehen für geplante Nutzungsänderungen, Erweiterungen und Ersatzbauten und was ist hierbei besonders zu berücksichtigen?

Wie berate ich aus Sicht des Planers meinen Bauherren und welche Bauvorlagen sind zur baurechtlichen Beurteilung durch die Bauaufsichtsbehörde besonders wichtig?

Welche rechtlichen Mitwirkungsmöglichkeiten hat die Gemeinde?

Methodisch werden die einzelnen Themen durch Vortrag mit Diskussion und anhand praktischer Beispiele erläutert; auf einschlägige Rechtsprechung wird hingewiesen.

  • Landschaftlich privilegierte Vorhaben, § 35 Abs. 1 Nr. 1-2 BauGB
  • Standortprivilegierte Vorhaben, § 35 Abs. 1 Nr. 3-8 BauGB
  • Sonstige Vorhaben, § 35 Abs. 2 BauGB
  • Öffentliche Belange, § 35 Abs. 3 BauGB
  • Begünstigte Vorhaben, § 35 Abs. 4 BauGB
  • Rückbauverlangen, Sicherungsmöglichkeiten der Bauaufsichtsbehörde, § 35 Abs. 5 BauGB
  • Außenbereichssatzung, § 35 Abs. 6 BauGB
  • Gemeindliches Einvernehmen, § 36 BauGB

Bitte bringen Sie an Gesetzestexten das Baugesetzbuch, die Baunutzungsverordnung und die Landesbauordnung mit.

Veranstaltungsort: 
Business Hotel Altes Stahlwerk
Rendsburger Str.81 
24537 Neumünster

www.altes-stahlwerk.com

Organisatorisches:

Dieses Seminar ist ausgebucht. 

Weitere Fortbildungsveranstaltungen…
 
Weitere Fortbildungsveranstaltungen…
X

… finden Sie hier.

 

Veranstaltungen
06
Dezember
Architekturforum Lübeck

VHS-Serie: Demokratische Orte

 

 

 
06. Dez -
06. Dez  
Architekturforum Lübeck

VHS-Serie: Demokratische Orte

 

 

X

In einer europäischen Stadt ist der öffentliche Raum seit jeher ein politischer Ort, geprägt von Repräsentation und Ausdruck von Macht durch Monumente, Bauten und Wahrzeichen. Dort finden Demonstrationen und Gedenkfeiern statt, die Öffentlichkeit braucht (symbolische) Orte der Demokratie. Die Reihe widmet sich der Wichtigkeit der Demokratie, ihren Ursprüngen und vielfältigen (räumlichen) Ausdrucksformen. Themen werden sein: Teilhabe, Orte der (politischen) Aneignungs- und Demonstrationskultur. Und wie sieht ein Rathaus des 21. Jahrhunderts architektonisch aus? 

Dienstag, 6. Dezember 2022, 19:30 Uhr
Ort: VHS Lübeck, Hüxstraße 118-120
Jane Jacobs – Säulenheilige oder Trouble Maker? Vom Wandel der Stadt und neuen Herausforderungen

Prof. Dr. Dirk Schubert
Wohnen und Stadtteilentwicklung HafenCity Universität Hamburg

Eintritt: 4,50 EUR | Semestersonderpreis für Schüler und Studenten 1,00 EUR

08
Dezember
BIM / Digitalisierung

Seminarreihe 

 
08. Dez -
13. Dez  
BIM / Digitalisierung

Seminarreihe 

X

Hinweise zu Veranstaltungen und Workshops im Zusammenhang mit BIM/Digitalisierung:

 

Online-BIM-Cluster-Treffen Rheinland-Pfalz

Termin: 08.12.2022 |16:00 – 18:00 Uhr | Online, kostenlos

Bei dem Online-Treffen geht es um das Thema „BIM in Großprojekten – Update US-Klinikum Weilerbach“

Vorherige Anmeldung ist erforderlich. Bitte wenden Sie sich an weingaertner@ing-rlp.de von der Ingenieurkammer Rheinland-Pfalz. Eine Anmeldung ist bis zum 29.11.2022 möglich

 

  1. BIM.Ruhr-Konferenz: Die BIM-Einführung erfolgreich meistern – mit kleinen und großen Best-Practice-Projekten

Termin: 08.12.2022 | 17:00 – 18:30 Uhr | Online

https://www.bim-ruhr.net/veranstaltungen/termine

Anhand von Projektbeispielen werden BIM-Methodik, Rollenverteilung, Change Management etc. erläutert.

 

Auftakt-Dialogforum zum BIM Portal des Bundes

Termin: 13.12.2022 | 09:30 – 14:00 Uhr |Online, kostenlos, Anmeldung erforderlich (siehe Link)

https://bmdv.bund.de/SharedDocs/DE/Termine-mFUND/auftakt-dialogforum-bim-13-12-2022.html

Als Auftakt für die nächste Stufe von BIM-Fachveranstaltungen des Bundes findet am 13. Dezember 2022 eine online-Informationsveranstaltung zu den einzelnen Elementen des BIM-Portals statt. Die Auftaktveranstaltung gibt eine Übersicht über die Ziele und Aktivitäten von BIM Deutschland zur Unterstützung der Einführung von BIM und die bisher etablierten Strukturen und Instrumente.

 

Neue Folge im BDA-Denklabor – Der Architektur-Podcast

Architektur und Demokratie

 
Neue Folge im BDA-Denklabor – Der Architektur-Podcast

Architektur und Demokratie

X

Der BDA freut sich, Ihnen die neue Folge des BDA-Denklabors – Der Architektur-Podcast mit dem Titel „Architektur und Demokratie“ zu präsentieren.

In der Folge #26 spricht die Architekturkritikerin Uta Winterhager mit den Architekten Christian Heuchel (O&O Baukunst, Berlin) und Juan Pablo Molestina (Molestina Architekten + Stadtplaner, Köln) über das Verhältnis zwischen Architektur und Demokratie. Sie diskutieren, wie partizipatorische Prozesse die Architektur und Stadtplanung heute und künftig verändern. Denn mehr und mehr Bewohner und Betroffene engagieren sich bei Planungs- und Bauprozessen, wollen mitreden und mitgestalten. Können partizipatorische Formate ein Werkzeug für gemeinwohlorientierte Planung sein? Oder dienen sie doch nur dazu, stadtpolitische Entscheidungen zu legitimieren?

Alle Folgen sind zu hören bei Podcastaddict, Apple Podcasts und Spotify sowie auf der BDA-Webseite unter Denklabor.
Viel Spaß beim Hören.