Aktuelles

Hinweise
Pflichten nach Baustellenverordnung bei Arbeiten im Bestand
 
Pflichten nach Baustellenverordnung bei Arbeiten im Bestand
X

Das Ministerium für Soziales, Gesundheit, Jugend, Familie dund Senioren informiert:

Nach Erkenntnissen der Staatlichen Arbeitschutzbehörde bei der Unfallkasse Nord (StAUK) und der Berufsgenossenschaft der Bauwirtschaft (BG VAU) werden gerade bei Arbeiten im Bestand (Sanierungs- und Instandhaltungsarbeiten) die Bauherrenpflichten nach  Baustellenverordnung häufig nur unzureichend erfüllt. Die Aufsichtkräfte der StAUK und der BG BAU werden deshalb in nächster Zeit verstärkt die Einhaltung dieser Verpflichtungen überprüfen.

Das Mknisterium hat einige wichtige Informationen uu den Verpflichtungen als Bauherr und eine Checkliste erstellt. So könnne Sie für sich selbst feststellen, an welchen Stellen DSie Nachholbedarf haben und diesen beseitigen.

Bisher wurden Mängel vor allem hinsichtlich der Bestellung und Auswahl eines Baustellenkoordinators nach Baustellenverordnung und der rechtzeigigen Einbindung dieses Koordinators fesgestellt. Daraus können sich Gefährdungen für die mit den Bauarbeiten Beschäftigten ergeben. Für den Schutz dieser Beschäftigten sind nicht nur deren Arbeitgeber, sondern auch Sie als Bauherr verantwortlich. Sie müssen deshalb schon bei der Planung der Ausführung eines Bauvorhabens geeignete Arbeitschutzmaßnahmen festlegen (§ 2 Baustellenverordndunge – BaustellV, § 4 Arbeitschutzgesetz – ArbSchG). Das gilt insbesondere für die Einteilung de Arbeiten, die gleichzeitig oder nacheinander durchgeführt werden und bei der Bemessung der Ausführungszeiten.

Umfangreiche Sanierungs- oder Instandhaltungsarbeiten werden überwiegend von Unternehmen mehrerer verschiedener Gewerke ausgeführt. Dabei werden i.d.R. Beschäftigte mehrerer Arbeitgeber tätig. Als Bauherrin oder Bauherr haben Sie in diesen Fällen einen oder mehrere geeignete Koorddinatoren zu bestellen Geeignet ist ein Koordinator, wenn er die Anforderungen der Regeln zum Arbeitsschutz auf Baustellen – Geeigneter Koordinator (RAB 30) erfüllt. Diese beschreibt die für eine Tätigkeit als Koordinator erforderlichen Qualifikationen und seine Aufgaben. Diese RAB sowei weitere nützliche Informationen rund um die Bausdtellenverordnung finden Sie in der Broschüre „Baustellenverordnung“ des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales (www.bmas.de/sharedDocs/Downloads/DE/.

Bitte beachten Sie, dass der Koordinator schon in die Planung des Bauvorhabens einbezogen werden muss! Nur so kann sichergestellt werden, dass die bei dem Bauvorhaben erforderlich werdenden Maßnahmen des Arbeits- und Gesundheitsschutzes rechtzeitig berücksichtigt werden können. Diese sind notwendiger Bestandteil der Ausschreibung und Grundlage für einen reibungslosen Ablauf der Baumaßnahme.

StAUK und BG BAU haben ebenfalls häufig feststellen müssen, dass diese rechtzeitige Einbindung in die Planung nicht erfolgt ist und mussten deshalb aufgrund gravierender Mängel die notwendigen Maßnahmen des Arbeitsschutzes für die Baustelle anordnen. Oft müssen die Arbeiten dann eingestellt werden, bis der Bauherr die erforderlichen Arbeitsschutzmaßnahmen umgesetzt hat. Verbunden damit sind in der Regel hohe zusätzliche Kosten, erheblicher Aufwand und deutliche Zeitverzögerungen. Bei einer rechtzeitigen Einbindung des Koordinators kann das vermieden werden.

Ebenfalls in der Planungsphase hat der Koordinator den Sicherheits- und Gesundheitsschutzplan auszuarbeiten. dieser ist unter anderem zu erstellen, wenn im Rahmen des Bauvorhabens besonders gefährliche Arbeiten im Sinne des Anhangs II der Baustellenverordnung ausgeführt werden. Hierzu gehören beispielsweise Arbeiten, bei denen die Beschäftigten krebserzeugenden Stoffen wie Asbest oder KMF ausgesetzt sind. Davon muss bei Sanierungs- und Instandhaltungsarbeiten immer ausgegangen werden, sofern nicht das Gegenteil nachgewiesen ist.

Auf jeden Fall ist eine fachkundige Gefahrstoffermittlung erforderlich!

CHECKLISTE FÜR BAUHERREN

18.02.2020

                                                                                                                                                                                                                                                                                             

Einführung Vorschrift Bereich I 1.05 EU-Schwellenwerte
 
Einführung Vorschrift Bereich I 1.05 EU-Schwellenwerte
X

Der LBV-SH hat in die Vorschriftensammlung Bereiche  I,  II  und IV nachstehende

Rundverfügung StB-SH Nr. 13/2019 vom 13/2019 – Änderung der EU-Schwellenwerte;
Bereiche   I  1.05  09/2019,   II  2.02  231;   II  2.16  79  und  IV  05.94   15/19
eingeführt.

 

27.01.2020

Hinweis in eigener Sache

Sprechzeiten Justitiariat

 
Hinweis in eigener Sache

Sprechzeiten Justitiariat

X

Ab 02.01.2020 ist das Justitiariat für Kammermitglieder zu folgenden Sprechzeiten erreichbar unter Tel.-Nr. 0431/57065-0

  • dienstags von 10.00 bis 12.00 Uhr
  • donnerstags von 15.00 bis 16.00 Uhr

Ansonsten können Sie gern Ihr Anliegen per Email an unsere Justitiarin Frau Kamp senden: kamp@aik-sh.de

 

 

 

Zulassungen und ETAs im Volltext ab 2020 kostenlos

Information des Ministeriums für Inneres, ländliche Räume und Integration des Landes Schleswig-Holstein 

 
Zulassungen und ETAs im Volltext ab 2020 kostenlos

Information des Ministeriums für Inneres, ländliche Räume und Integration des Landes Schleswig-Holstein 

X

Das Ministerium für Inneres, ländliche Räume und Integration des Landes Schleswig-Holstein informiert:

Im vergangenen Jahr wurde im DIBt-Verwaltungsrat einstimmig entschieden, dass die Zulassungen, sowie die europäisch technischen Bewertungen, die nur kostenpflichtig zu erstehen waren, von Beginn dieses Jahres an für jedermann kostenlos eingesehen und heruntergeladen werden können.

Dazu klicken Sie bitte auf den nachfolgenden Link https://www.dibt.de/de/aktuelles/meldungen/nachricht-detail/meldung/zulassungen-im-volltext-ab-2020-kostenlos/

 

08.01.2020

Fortbildungen
26
Februar
SEMINAR II – WW-DETAILS – WEISSE WANNEN DETAILPUNKTE FÜR DIE PLANUNG VON WU-KONSTRUKTIONEN
 
26. Feb -
26. Feb  
SEMINAR II – WW-DETAILS – WEISSE WANNEN DETAILPUNKTE FÜR DIE PLANUNG VON WU-KONSTRUKTIONEN
X

Mittwoch, 26. Februar 2020 | 10.00 – 16.00 Uhr | AIK SH, Kiel |

Referent: Dipl.-Ing. Karsten Ebeling, von der IngKN ö.b.u.v. SV für Betontechnologie u. Betonbau, Ing. und SV-Büro ISVB Ebeling Burgdorf/Region Hannover |

Gebühr:   233,00 €  für Mitglieder  |  243,00 €  für Listenzugehörige  |  283,00 €  für Gäste  |  In der Gebühr sind Verpflegung und das neue Fachbuch „Weiße Wannen – einfach und sicher“, 11. Auflage 2018, zum Preis von 88,00 € enthalten.

Wer das Fachbuch schon hat, gibt dies bitte bei der Anmeldung an. Die Seminargebühr verringert sich dann um 88,00 €.

 

Dieses Seminar II – WW-Details – schließt an das Grundlagen-Seminar I (WW-Basics – vom 04.02.2020) an. Aufbauend auf den Voraussetzungen, die bei der Planung von Weißen Wannen (WW) zu beachten sind, werden hier Detail-Punkte in den Fokus gestellt.
Hinweis: Das Seminar II kann aber auch unabhängig von einer Teilnahme beim Seminar I besucht werden.

 

Stichpunkte zum Seminar II – Details – sind unter anderem:

  • „Einordnung“ und Unterschiede von „a.a.R.d.T.“ und „Stand der Technik“ sowie Beurteilung der technischen Regeln für WW
  • Besondere Erläuterungen zu den Entwurfsgrundsätzen …
    – für Sohlplatten
    – für Ortbetonwände und Elementwänden (Dreifachwänden)
  • Hinweise zur Bauweise mit Elementwänden (Dreifachwänden)
  • Hinweise von Fugenabdichtungen:
    – Fugenarten bei WU-Konstruktionen
    – Fugenabdichtungen bei Ortbeton
    – Fugenabdichtungen beim Einsatz von Elementwänden
    – Frischbetonverbundfolien „Hype“ – „Must have“ als „zwingende Zusatzmaßnahme“ für hochwertige Nutzungen?
  • Hinweise zu bauphysikalischen „Besonderheiten“ bei WW, u.a.:
    – Feuchtebedingungen
    – Nutzungsbedingte Feuchte
    – Lüftungsfeuchte
    – Feuchtebilanz

 

Das Fachbuch „Weiße Wanne – einfach und sicher“, 11. Auflage 2018 ist Tagungsunterlage für das Seminar.

Der Referent hat seinerzeit als Mitglied im Unterausschuss des DAfStb bei der Überarbeitung der WU-Richtlinie 12/2017 mitgewirkt.

 

Veranstaltungsort

Architekten- und Ingenieurkammer Schleswig-Holstein
Düsternbrooker Weg 71
24103 Kiel
www.aik-sh.de

 

ANMELDUNG

 
03
März
VERTIEFUNG DER DIN 18040-1
 
03. Mär -
03. Mär  
VERTIEFUNG DER DIN 18040-1
X

Dienstag, 03.03.2020 | 09.00-17.00 Uhr | Altes Stahlwerk Business & Lifestyle Hotel, Neumünster | 

Referent: Dipl.-Ing. Christopher Piehl, Architekt, GMSH, Kiel  | 

Gebühr:  165,00 € für Mitglieder und Listenzugehörige  |  210,00 € für Gäste  |In der Gebühr sind Verpflegung und umfangreiche Seminarunterlagen enthalten. |

Neue Herausforderung!

Die neue DIN EN 17210 wird in nächster Zukunft die DIN 18040 Teil 1-3 ersetzen. Das Land Schleswig-Holstein reagiert schon in 2020 damit, in ihrer Bauvorlagenverordnung den Nachweis eines Barrierefrei-Konzepts für Antragsteller zu fordern. Das bedeutet, zukünftig ist jedem Bauantrag ein solches Barrierefrei-Konzept beizufügen.

Das nimmt der Landesbeauftragte für Menschen mit Behinderungen zum Anlass, in Zusammenarbeit mit der Architekten- und Ingenieurkammer Schleswig-Holstein eine Experten-Schulung für Barrierefrei-Konzepte anzubieten.

Vertiefung der DIN 18040-1

  • allgemeine Grundlagen und Begriffe
  • Flächenbedarf
  • Infrastruktur, äußere Erschließung und Zugang
  • Erschließung und Bewegung innerhalb von Gebäuden
  • Ausstattungs- und Bedienelemente
  • Besondere Raumanforderungen

Veranstaltungsort

Altes Stahlwerk Business & Lifestyle Hotel
Rendsburger Str. 81
24537 Neumünster
Tel. 04321-55600
www.altes-stahlwerk.com

 

ANMELDUNG

 
05
März
EINSTEIGERSEMINAR FÜR BAULEITER TEIL 2 – DIE RICHTIGE REAKTION DES BAULEITERS AUF BAUABLAUFSTÖRUNGEN
 
05. Mär -
05. Mär  
EINSTEIGERSEMINAR FÜR BAULEITER TEIL 2 – DIE RICHTIGE REAKTION DES BAULEITERS AUF BAUABLAUFSTÖRUNGEN
X

Donnerstag, 05. März 2020 | 14.00 – 18.00 Uhr |  AI SH Kiel |

Referent: Frank Zillmer, Rechtsanwalt, Fachanwalt für Bau- und Architektenrecht, Kiel |

Gebühr bei Einzelbuchung:   80,00 €  für Mitglieder  |  85,00 €  für Listenzugehörige  |  105,00 €  für Gäste  |

Gebühr bei Buchung aller vier Teile pro Teil:  75,00 €  für Mitglieder  |  80,00 €  für Listenzugehörige  |  100,00 €  für Gäste  |In der Gebühr sind Getränke und umfangreiche Seminarunterlagen enthalten.

 

Das Bau- und Architektenrecht wird in der Ausbildung nur am Rande behandelt; beim Berufseinstieg werden die Kenntnisse jedoch vorausgesetzt. Oftmals werden Architekten und Ingenieure sehr frühzeitig und ohne ausreichende rechtliche Kenntnisse sogar bauleitend tätig. Das ist sehr haftungsträchtig.

Diese vierteilige Seminarreihe vermittelt Berufseinsteigern und Wiedereinsteigern das nötige Rüstzeug bzw. vertieft vorhandene Grundkenntnisse systematisch.

Es wird ein breiter und praxisgerechter Überblick über das Baurecht nach BGB und VOB/B geboten. Vom Vertragsschluss über die Projektsteuerung aus juristischer Sicht – insbesondere bei Bauablaufstörungen (Nachträge, Behinderungen, Verzögerungen) – bis hin zum Gewährleistungsrecht und zur Abrechnung und Durchsetzung von Werklohnforderungen werden die erforderlichen rechtlichen Grundlagen anhand von Praxisbeispielen vermittelt, die für eine erfolgreiche Durchführung von Bauvorhaben unerlässlich sind. Musterschreiben runden die Seminare ab.

Die Veranstaltungen „Einsteigerseminar für Bauleiter Teil 1 – Teil 4 können einzeln oder im Block gebucht werden.

  • Bauablaufstörungen erkennen, bewerten und dokumentieren: Sinn und Nutzen der Arbeitsvorbereitung und der Urkalkulation, „Bau-Soll, „Bau-Ist“
  • Behinderung und ihre Folgen erfolgreich umsetzen: Fristverlängerungen und zusätzliche Vergütungen erwirken bei Behinderungen aus der Sphäre des Auftraggebers, bei Schlechtwetter, mangelhafter Vorunternehmerleistung etc.
  • Verzögerung durch Nachunternehmer verhindern oder ihnen richtig begegnen: Baubeginn, Förderung und Beendigung der Nachunternehmerleistung

 

Veranstaltungsort

Architekten- und Ingenieurkammer Schleswig-Holstein
Düsternbrooker Weg 71
24103 Kiel
www.aik-sh.de

 

ANMELDUNG

 
Weitere Fortbildungsveranstaltungen…
 
Weitere Fortbildungsveranstaltungen…
X

… finden Sie hier.

 

Veranstaltungen
Jahresprogramm 2020 DGGL Hamburg / Schleswig-Holstein
 
Jahresprogramm 2020 DGGL Hamburg / Schleswig-Holstein
X

Der DGGL Hamburg / Schleswig-Holstein informiert über nachstehende Veranstaltungen und Exkursionen:

Jahresprogramm 2020

Winterspaziergang Jersbek

Reise ins Havelland

Einladung zur Exkursion nach Jersbek

Einladung zur Schweiz-Exkursion 14. – 22.7.2020

Präsentation Internationales Bauforum Hamburg zum Thema Magistralen Zwischenstand

Das Programm der Gesellschaft zur Förderung der Gartenkultur und Stralsunder Akademie für Gartenkultur

 

 

 

17
März
ArchitekturForum Lübeck e.V.

Thema: Erinnerungsorte

 
17. Mär -
12. Mai  
ArchitekturForum Lübeck e.V.

Thema: Erinnerungsorte

X

Menschliche Erinnerungen bestehen nicht nur aus Erlebnissen oder Erfahrungen zu einer bestimmten Zeit, sondern verbinden sich regelmäßig auch mit einem örtlichen oder gar räumlichen Kontext. Manchmal reicht es, um eine Hausecke zu biegen, einen Ort zu erreichen oder einen Raum zu betreten, damit Erinnerungen, Gefühle und individuelle oder gemeinschaftliche Erfahrungen zurückkehren. Darüber hinaus prägen Ereignisse die Orte ihres Geschehens und hinterlassen Spuren, die diese selbst zu Erinnerungen werden lassen. Das ArchitekturForumLübeck e.V. möchte mit vier Vorträgen, jeweils mit einem anderen Ausgangspunkt und Blickwinkel, den Zusammenhängen zwischen Orten und Erinnerungen einzelner Menschen, aber auch des kollektiven Gedächtnisses, auf die Spur kommen.

Veranstaltungsort: VHS Lübeck, Hüxstraße 118-120

Eintritt: 4,50 EUR | Semestersonderpreis für Schüler und Studenten 1,00 EUR

 

Erinnerung des Alltäglichen

Dipl.-Ing. Janine Tüchsen
Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Detmolder Schule für Architektur und Innenarchitektur

Dienstag, 17.03.2020
Beginn: 19.30 Uhr

 

The Monument Site of Jelling
Welterbestätte Jelling | DK

Kristine Jensen, Landschaftsarchitektin MAA MDL
Arkitekt Kristine Jensens Tegnestue, Aarhus

Vortrag in englischer Sprache

Dienstag, 21.04.2020
Beginn: 19.30 Uhr

 

Betreten der Grünanlage polizeilich verboten –
Erinnerungsorte aus der Nähe betrachtet

Dr. phil. Jan Zimmermann
Autor und Historiker, Lübeck

Dienstag, 12.05.2020
Beginn: 19.30 Uhr

 

Die Arbeit des ArchitekturForums Lübeck wird von der Architekten- und Ingenieurkammer Schleswig-Holstein im Rahmen baukultureller Belange unterstützt.

Diese Vortragsreihe ist eine anerkannte Fortbildungsveranstaltung der Architekten- und Ingenieurkammer Schleswig-Holstein.

 

17
März
8. Schleswig-Holsteinischer Holzbautag mit Verleihung Holzbaupreis 2020 für Schleswig-Holstein und Hamburg
 
17. Mär -
17. Mär  
8. Schleswig-Holsteinischer Holzbautag mit Verleihung Holzbaupreis 2020 für Schleswig-Holstein und Hamburg
X

Nach den holzbaufreundlichen Änderungen 2018 in der Hamburger Bauordnung und seit 2019 auch in der Schleswig-Holsteinischen Landesbauordnung befindet sich mittlerweile auch der Norden Deutschlands „voll auf dem Holzweg“.

Der Holzbautag wird die Anforderungen und Rahmenbedingungen darstellen, die technischen Möglichkeiten und noch vorhandenen Grenzen aufzeigen und gemeinsam diskutieren.

Das Programm ist mit interessanten Beispielen und Holzbaudetails praxisorientiert zusammengestellt.
Die Vorträge bringen somit Ausführende, Planer und Bauherren zusammen und fachlich auf einen Stand.
Passend dazu präsentieren verschiedene Aussteller aus Industrie und Handel sowie Holzbaupartner ihre Produkte und Lösungen rund um den Holzbau.

Weitere Informationen erhalten Sie aus anliegendem Flyer.