Aktuelles

Hinweise
Verlängerung und Modifikation Erlass Stoffpreissteigerungen

Bundesministerium für Wohnen, Stadtentwicklung und Bauwesen 

 
Verlängerung und Modifikation Erlass Stoffpreissteigerungen

Bundesministerium für Wohnen, Stadtentwicklung und Bauwesen 

X

Mit beigefügtem Erlass hat das BMWSB den bis zum 30.6. befristeten Erlass vom 25.3. modifiziert und mit diesen Änderungen zugleich bis zum 31.12. verlängert. Zugleich gilt ein neues Formblatt. Der Erlass vom 21.5.2021 zu Materialengpässen wegen der Corona-Pandemie wird aufgehoben, so dass es zur Stoffpreisthematik nur noch einen Erlass gibt.
In der Anlage finden Sie einen Hinweis zur Wirkungsweise der Stoffpreisgleitklausel nach Formblatt 225a.

Den neuen Erlass finden Sie auf der BAK-Seite unter folgendem Link: https://bak.de/deutliche-preissteigerung-bei-baumaterialien/

 

23.06.2022

BFB startet Jobportal für Ukrainerinnen und Ukrainer mit rund 450 Angeboten
 
BFB startet Jobportal für Ukrainerinnen und Ukrainer mit rund 450 Angeboten
X

Der Bundesverband der Freien Berufe e. V. (BFB) hat heute offiziell sein Jobportal für geflüchtete Ukrainerinnen und Ukrainer gestartet.

Unter www.freieberufe-jobportal.de bietet der BFB mit tatkräftiger Unterstützung seiner Mitgliedsverbände aktuelle Stellen, Ausbildungs- und Praktikumsplätze an. Das Jobportal informiert exklusiv über freie Stellen in den Freien Berufen. In den ersten Stunden haben viele Freiberuflerinnen und Freiberufler rund 450 Angebote in Deutschland online gestellt. Vor Veröffentlichung werden alle Angebote zudem individuell geprüft, sodass sichergestellt ist, dass keine unpassenden Angebote auf der neuen Jobplattform landen. Das Jobportal ist aber auch offen für Menschen aus Deutschland, die sich für eine Stelle, eine Ausbildung  oder ein Praktikum interessieren.

Den vollständigen Text entnehmen Sie bitte anliegender Pressemitteilung.

 

18.05.2022

Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle

Anpassung TPN, Internetauftritt und Infoblatt 4.0

 
Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle

Anpassung TPN, Internetauftritt und Infoblatt 4.0

X

Das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) teilt Ihnen folgende Anpassungen am Zugriff auf das TPN-Formular, zum Internetauftritt www.bafa.de/beg und des Infoblattes für förderfähige Maßnahmen mit:

Anpassung des TPN-Formulars

Technisch bedingt musste der Link zum Zugriff auf das TPN-Formular für Energieberate angepasst werden.

(https://www.bafa.de/DE/Energie/Effiziente_Gebaeude/Informationen_fuer_Energieberater/informationen_fuer_energieberater_node.html).

Je nach Vorgangsnummer (Antragsnummer des Antragstellers) werden 2 Links zur Verfügung gestellt, d.h. für die Vorgangsnummern bis 91999999 und ab 92000000 gibt es jeweils einen separaten Link, wie im folgenden Ausschnitt dargestellt.

 

Anpassung des Internetauftrittes www.bafa.de/beg

Der Internetauftritt wurde für die Antragstellenden und die Energieberater übersichtlicher gestaltet. Zur Vereinfachung unseres Informationsangebots wurden in der Rubrik „Bundesförderung für effiziente Gebäude“ die beiden folgenden neuen Kacheln eingesetzt:

  • „Informationen für Antragstellende“
  • „Informationen für Energieberater“

Neben einer übersichtlichen Darstellung des Antragsverfahrens sind dort alle relevanten Formulare und Links zu finden, so auch der Link zum Kontaktformular für die EEE.

    

Anpassung des Infoblattes zu den förderfähigen Maßnahmen und Leistungen

Das Infoblatt zu den förderfähigen Maßnahmen und Leistungen (jetzt Version 4.0) wurde um die nicht förderfähigen Kosten im Neubau (Wärmeerzeuger auf Basis des Energieträgers Gas) ergänzt.

Sie können das Infoblatt auf unserer Internetpräsens finden: https://www.bafa.de/SharedDocs/Downloads/DE/Energie/beg_infoblatt_foerderfaehige_kosten.pdf?__blob=publicationFile&v=17

Die Blaufassung des Infoblattes können Sie dem Anhang entnehmen, darin sind alle Änderungen schnell ersichtlich.

 

18.05.2022

 

Update zur BEG-Neubauförderung

Fördermittel für EH/EG40 bereits am ersten Tag komplett ausgeschöpft – Start der 2. Stufe (EH/EG40-Nachhaltigkeit)
Aktualisierung vom 21. April 2022

 
Update zur BEG-Neubauförderung

Fördermittel für EH/EG40 bereits am ersten Tag komplett ausgeschöpft – Start der 2. Stufe (EH/EG40-Nachhaltigkeit)
Aktualisierung vom 21. April 2022

X

Die bereitgestellten Fördermittel für das EH/EG40-Programm zur Neubauförderung sind bereits komplett ausgeschöpft.

Zunächst war die Neubauförderung Anfang des Jahres gestoppt worden, sollte jedoch ab dem 20.4.2022 wieder aufgenommen werden. Die dafür bereitgestellten Fördergelder in Höhe von 1 Milliarde Euro waren innerhalb weniger Stunden aufgebraucht, sodass schon einen Tag später keine neuen Anträge mehr gestellt werden können.

Für die Neubauförderung gilt nun der angekündigte 2. Schritt: Es können ab dem 21.4.2022 Anträge für das erweiterte Programm EH/EG40 mit Nachhaltigkeitsklasse gestellt werden. Die Neubauförderung ist nunmehr nur noch in Kombination mit dem Qualitätssiegel für nachhaltiges Bauen (QNB) möglich. Dieses Förderprogramm soll zunächst bis Jahresende laufen, bevor es 2023 vom umfassenden Programm „Klimafreundliches Bauen“ abgelöst wird.

Ausführliche Informationen dazu finden Sie auch auf den Internetseiten der Bundearchitektenkammer zur BEG (Bundesförderung für effiziente Gebäude (BEG) – Bundesarchitektenkammer e.V. (bak.de) und auf den Seiten der KfW (Bundesförderung für effiziente Gebäude (BEG) | KfW).

 

21.04.2022

Fortbildungen
Seminarprogramm zweite Jahreshälfte 2022
 
Seminarprogramm zweite Jahreshälfte 2022
X

Das vollständige Seminarprogramm für die zweite Jahreshälfte 2022 finden Sie hier:

Fortbildungen Architekten- und Ingenieurkammer Schleswig-Holstein

24
August
Die neue Landesbauordnung von Schleswig-Holstein – Zusatztermin

Präsenz – Zusatztermin (ausgebucht)

 
24. Aug -
24. Aug  
Die neue Landesbauordnung von Schleswig-Holstein – Zusatztermin

Präsenz – Zusatztermin (ausgebucht)

X

Mittwoch, 24. August 2022, 09.00 – 16.30 Uhr | Altes Stahlwerk, Neumünster

Referent: Günter Zuschlag, Kreisbaudirektor a.D. 

Gebühr:  165,00 €  für Mitglieder  |  170,00 €  für Listenzugehörige  |  210,00 €  für Gäste

Gesetz zur Harmonisierung bauordnungsrechtlicher Vorschriften, insbesondere Artikel 1: Änderung der Landesbauordnung für das Land Schleswig-Holstein – LBO

Im Rahmen der neuen Regelungen ist die Landesbauordnung an die Musterbauordnung angeglichen worden. Ziel war hierbei, das Bauordnungsrecht zu harmonisieren, damit Planungs- und Realisierungsprozesse für Entwurfsverfasser, Bauherren und Investoren erleichtert werden. Dennoch sind landesspezifische Regelungen beibehalten worden, etwa im Hinblick auf die Umsetzung der Ziele des Koalitionsvertrages.

Die wesentlichen Änderungen werden im Einzelnen vorgestellt und erörtert, eingebunden in die bisherigen Regelungen. Auf mögliche Auswirkungen und Besonderheiten wird hingewiesen. Für Fragen und Diskussion steht hinreichend Zeit zur Verfügung.

Inhalte:

  • Anlass der neuen Regelungen
  • Änderungen
    – im materiellen Bauordnungsrecht
    – im formellen Bauordnungsrecht
    – der Bauvorlageverordnung
    – der Landesverordnung zur Übertragung von Zuständigkeiten auf nachgeordnete Behörden

Veranstaltungsort: 
Business Hotel Altes Stahlwerk
Rendsburger Str.81 
24537 Neumünster

www.altes-stahlwerk.com

Organisatorisches: 

Dieses Seminar ist ausgebucht. Es werden nur noch Plätze für die Warteliste vergeben. Hier geht es zur Anmeldung.

09
September
8. Sachverständigen-Lehrgang

Präsenz 

 
09. Sep -
02. Dez  
8. Sachverständigen-Lehrgang

Präsenz 

X

09. September 2022 bis 02. Dezember, jeweils 14.00 bis 18.00 Uhr | Neumünster / Rendsburg

Referenten: Dr. Katrin Seidel, Vorsitzende Richterin am Landgericht Kiel | Dipl.-Ing. Klaus Heinrich, Architekt, ö.b.u.v. Sachverständiger, Flensburg, Vorsitzender des Sachverständigenausschusses der AIK S.-H. | Ferdinand Rector, Rechtsanwalt, Hamburg

Gebühr: 1.500 € für Mitglieder | 1.700 € für Gäste

Hinweis: Dieser Lehrgang stellt die theoretische Basis der Aufgaben eines Sachverständigen dar. Darüber hinaus ist die erfolgreiche Teilnahme am Lehrgang eine der Voraussetzungen für die Antragstellung zum öffentlich bestellten und vereidigten Sachverständigen bei der Architekten- und Ingenieurkammer Schleswig-Holstein. Dieser Lehrgang kann nur komplett gebucht werden. Die Buchung von einzelnen Tagen ist nicht möglich.

 

1.Tag, 09.09.2022  (Best Western Hotel , Neumünster)

  • Voraussetzungen für die Antragstellung
  • Grundbegriffe des materiellen Baurechts / Prozessrechts

2.Tag, 23.09.2022 (Best Western Hotel , Neumünster)

Der öffentlich bestellte und vereidigte Sachverständige

  • Formen der Sachverständigentätigkeit
  • Pflichten und Rechte des Sachverständigen (gerichtlich und außergerichtlich)
  • Zusammenarbeit des Sachverständigen mit Gericht und Rechtsanwälten

3.Tag, 07.10.2022 (Best Western Hotel , Neumünster)

  • Aufbau und Inhalt eines Sachverständigengutachtens
  • Gutachteninhalt richtig formulieren

4. Tag, 04.11.2022 (Best Western Hotel , Neumünster)

  • Vergütung und Abrechnung
  • Die Haftung und Versicherung des Sachverständigen

5. Tag, 11.11.2022 (Hotel ConventGarten, Rendsburg)

Schwierige Situationen

  • Befangenheit
  • Ortstermin /Bauteilöffnung
  • Gerichtstermine

6. Tag, 18.11.2022 (Best Western Hotel , Neumünster)

Fragen zu den Tagen 1-5

  • Standesrechtliche Fragen, Werbung
  • Abschlussgespräch
  • Informationen zur bevorstehenden Prüfung

7. Tag, 02.12.2022 (AIK SH, Kiel)

  • Mündliche Prüfung in Gruppen á eine Stunde

 

Veranstaltungsorte

Best Western Hotel Prisma
Max-Johannsen-Brücke 1
24537 Neumünster

www.bestwestern.de 

Hotel ConventGarten
Hindenburgstr. 38-42
24768 Rendsburg

www.conventgarten.de 

 

Organisatorisches 

Hier geht es zur Anmeldung. 

Weitere Fortbildungsveranstaltungen…
 
Weitere Fortbildungsveranstaltungen…
X

… finden Sie hier.

 

Veranstaltungen
24
Juni
Karriereweg FH/HAW-Professorin

Online-Informationsveranstaltung
Fachhochschule Kiel

 
24. Jun -
24. Jun  
Karriereweg FH/HAW-Professorin

Online-Informationsveranstaltung
Fachhochschule Kiel

X

Professorinnen und Gleichstellungsbeauftragte der Fachhochschulen/Hochschulen für Angewandte Wissenschaften in Schleswig-Holstein laden Berufspraktikerinnen, Postdoktorandinnen, Doktorandinnen sowie weitere Interessentinnen herzlich zu einem offenen Austausch über Berufsbild, Einstellungsvoraussetzungen und Wege zu einer Professur ein.

Berufspraktikerinnen, Postdoktorandinnen, Doktorandinnen aller Fächer sowie weitere Interessentinnen sind in dieser Veranstaltung herzlich willkommen.

Nach einführenden Informationen zu Berufungsvoraussetzungen und Berufungsverfahren an FH/HAW gibt es die Möglichkeit, mit Professorinnen verschiedener Fachbereiche der schleswig-holsteinischen FH/HAW in Diskussionsgruppen in den Austausch zu gehen.

Programm und Anmeldeformular finden Sie hier auf den Seiten der Gleichstellungsstelle der FH Kiel.

 

Gesamtkunstwerke – Architektur von Arne Jacobsen und Otto Weitling in Deutschland

Ausstellung

 
Gesamtkunstwerke – Architektur von Arne Jacobsen und Otto Weitling in Deutschland

Ausstellung

X

„Gesamtkunstwerke – Architektur von Arne Jacobsen und Otto Weitling in Deutschland“ 

Die Ausstellung ist anschaulich und gut gemacht (mit wenigen Mitteln). Sie wird gezeigt in einem noch stehenden Bauwerk von Jacobsen vor Ort. 
Und dazu 1:1 gibt es die Ferienanlage in Burgtiefe auf Fehmarn mit den sehenswerten „Städtebau“ der Hotel-Hochhäuser, Ferienhäuser und -wohnungen mit Landschaftsbezug. 

Die Anlage steht unter Denkmalschutz und weist allerdings auch viele spätere Eingriffe auf. Ein Besuch fördert ggf. auch das öffentliche Interesse am Erhalt des leerstehenden Bauwerks, in dem z.Zt. die Ausstellung gezeigt wird. 

Informationen u.a.:

https://www.fehmarn.de/veranstaltungen

https://fehmarn-sanierungsgebiet-burgtiefe.de 

 

29
Juni
Ausstellung – Haus des Sports

ArchitekturForumLübeck E.V.

 
29. Jun -
29. Jun  
Ausstellung – Haus des Sports

ArchitekturForumLübeck E.V.

X

Der ArchitekturForumLübeck e.V. informiert: 

„Sehr geehrte Damen und Herren,

beim ArchitekturSommer 2015, Titel: „Neue Ufer“, haben wir u.a. die Sportflächen der Falkenwiese besichtigt und uns von Volker Merker über die Planungen informieren lassen.

Nach dem „Sportzentrum Falkenwiese“ am Wakenitzufer (2019) wird nun ein zweites Projekt gestartet.
Für das Projekt „Haus des Sports“ innerhalb des Sportzentrums Falkenwiese erfolgte ein hochbaulicher, nicht offener 1-phasiger Realisierungswettbewerb.

Die Bauherren-Kooperation „Haus des Sports“ (Lübecker Judo-Club e.V., Tanzclub Hanseatic Lübeck e.V und der Turn- und Sportbund der Hansestadt Lübeck e.V.) wird  am kommenden Mittwoch, den 29.6.2022 die Preisverleihung vornehmen.

Im Anschluss daran besteht ab 18 Uhr die Gelegenheit, dass wir uns die vier Arbeiten ansehen können.

Ausstellungsort ist der Tanzclub Hanseatic Lübeck, Falkenstraße 37 a.

Es wird um Anmeldung per Mail  bei Herrn Jörn Siemonsen bis Dienstag, 12 Uhr gebeten, damit ich den Bauherren mitteilen kann, mit wie vielen Personen zu rechnen ist. 
simonsen@architekturforum.de

 

Neue Folge im BDA-Denklabor – Der Architektur-Podcast

Architektur und Demokratie

 
Neue Folge im BDA-Denklabor – Der Architektur-Podcast

Architektur und Demokratie

X

Der BDA freut sich, Ihnen die neue Folge des BDA-Denklabors – Der Architektur-Podcast mit dem Titel „Architektur und Demokratie“ zu präsentieren.

In der Folge #26 spricht die Architekturkritikerin Uta Winterhager mit den Architekten Christian Heuchel (O&O Baukunst, Berlin) und Juan Pablo Molestina (Molestina Architekten + Stadtplaner, Köln) über das Verhältnis zwischen Architektur und Demokratie. Sie diskutieren, wie partizipatorische Prozesse die Architektur und Stadtplanung heute und künftig verändern. Denn mehr und mehr Bewohner und Betroffene engagieren sich bei Planungs- und Bauprozessen, wollen mitreden und mitgestalten. Können partizipatorische Formate ein Werkzeug für gemeinwohlorientierte Planung sein? Oder dienen sie doch nur dazu, stadtpolitische Entscheidungen zu legitimieren?

Alle Folgen sind zu hören bei Podcastaddict, Apple Podcasts und Spotify sowie auf der BDA-Webseite unter Denklabor.
Viel Spaß beim Hören.