Aktuelles

Hinweise
Änderung von Richtlinien – BEG-Reform 2022
 
Änderung von Richtlinien – BEG-Reform 2022
X

Die Richtlinie für die Bundesförderung für effiziente Gebäude (BEG) − Einzelmaßnahmen (BEG EM) vom 16. September 2021 (BAnz AT 18.10.2021 B2), die Richtlinie für die Bundesförderung für effiziente Gebäude − Wohngebäude (BEG WG) vom 7. Dezember 2021 (BAnz AT 25.01.2022 B1) und die Richtlinie für die Bundesförderung für effiziente Gebäude − Nichtwohngebäude (BEG NWG) vom 7. Dezember 2021 (BAnz AT 25.01.2022 B2) werden geändert. 

Die Bekanntmachung zur Änderung der Richtlinien finden Sie hier: Bekanntmachung BEG-Reform 2022.

 

28.07.2022

Neues Anerkennungsverfahren für Prüfingenieure im Brandschutz
 
Neues Anerkennungsverfahren für Prüfingenieure im Brandschutz
X

Ein neues Anerkennungsverfahren für Prüfingenieurinnen und Prüfingenieure im Brandschutz nach PPVO in Schleswig-Holstein beginnt im Herbst 2022.
Interessierte Bewerber können sich gerne an Frau Bente Guttmann, Ministerium für Inneres, Kommunales, Wohnen und Sport, wenden.

Kontaktdaten:
Referat IV 54
Bauordnungsrecht
Düsternbrooker Weg 92
24105 Kiel
Telefon: +49 431/988 – 3339
Fax: +49 431/988 – 614 – 3339
bente.guttmann@im.landsh.de
www.schleswig-holstein.de

 

08.07.2022

Neue Landesbauordnung SH

Wegfall von Schriftformerfordernissen; digitales Verfahren; Unzulässigkeit von E-Mail

 
Neue Landesbauordnung SH

Wegfall von Schriftformerfordernissen; digitales Verfahren; Unzulässigkeit von E-Mail

X

Das Ministerium für Inneres, ländliche Räume und Integration des Landes Schleswig-Holstein infomiert:

Mit Inkrafttreten der neuen Landesbauordnung am 1. September 2022 werden die bisherigen Unterschriftserfordernisse im Baugenehmigungsverfahren entfallen, so insbesondere im Hinblick auf den Bauantrag und auf die Bauvorlagen (§ 64 Abs. 4 Satz 1 und 2 der Landesbauordnung 2019). Die Bauvorlageberechtigten müssen ihre Entwürfe aber nach wie vor verantworten. Dies gilt sowohl für das papiergebundene als auch für das digitale Verfahren.

Eine Anbindung an die bundesweit einheitliche Datenbank zur Bauvorlageberechtigung di.BAStAI (www.di-bastai.de) zur automatischen Prüfung der Bauvorlageberechtigung wird derzeit entwickelt. Auf diese Datenbank kann auch zur Überprüfung der Bauvorlageberechtigung bei analogen Anträge zugegriffen werden.

Der Wegfall des Schriftformerfordernisses soll die Digitalisierung des bauaufsichtlichen Verfahrens erleichtern. Bisher sind aber die Onlinedienste noch nicht bei den unteren Bauaufsichtsbehörden eingeführt worden. Dies wird voraussichtlich erst gegen Ende des Jahres der Fall sein.

Auch nach Inkrafttreten der neuen Landesbauordnung kann ein Bauantrag somit zunächst noch nicht digital gestellt werden. Denn zur Antragstellung sind – nach wie vor – die von der obersten Bauaufsichtsbehörde (gesetzlich) eingeführten Vordrucke zu verwenden (vgl. Einführung einheitlicher Vordrucke für die bauaufsichtlichen Verfahren nach der Landesbauordnung vom 6.7.2016, Amtsbl. Schl.-H. S. 584; § 1 Abs. 3 der Bauvorlagenverordnung – BauVorlVO).

Für das digitale Verfahren werden die Vordrucke erst dann bauaufsichtlich eingeführt, wenn die betreffenden Onlinedienste bei den unteren Bauaufsichtsbehörden in Betrieb gehen. Bis dahin kann ein Bauantrag nur auf Papier gestellt werden. Die Anbindung an den Onlinedienst und damit der Eröffnung des digitalen Verfahrens erfolgt nach Maßgabe der unteren Bauaufsichtsbehörde in Abstimmung mit dem ITV.SH und den beteiligten Landesstellen sowie IT-Dienstleistern. Dieses Vorgehen ermöglicht den unteren Bauaufsichtsbehörden ein gestuftes und individuelleres Vorgehen. Der ITV.SH wird über den Stand der Entwicklung nach den Sommerferien berichten.

Zwar darf die untere Bauaufsichtsbehörde die Entgegennahme eines z. B. per E-Mail und damit nicht formgerecht gestellten Antrags nicht verweigern (§ 83 Abs. 3 LVwG). Sie hat dann aber gemäß § 69 Abs. 2 Satz 1 LBO 2022 einen ordnungsgemäß gestellten Antrag nachzufordern. Sofern im Zuge der Nachforderung die Rücknahmefiktion nach § 69 Abs. 2 Satz 2 LBO 2022 eintritt, werden Verwaltungskosten nicht erhoben, da mit der sachlichen Bearbeitung des Antrags noch nicht begonnen wurde (§ 15 Abs. 1 des Verwaltungskostengesetzes).

Was die Bauvorlagen angeht, gilt für das papiergebundene Verfahren nach wie vor, dass diese aus alterungsbeständigem Papier oder gleichwertigem Material lichtbeständig hergestellt sein und dem Format DIN A 4 entsprechen oder auf diese Größe gefaltet sein müssen (§ 1 Abs. 2 Satz 1 BauVorlVO). Eine Übersendung per E-Mail von Bauvorlagen ist damit nicht zulässig.

Im digitalen Verfahren ist eine Übermittlung von Bauvorlagen nur über den dafür vorgesehenen Onlinedienst möglich. Dies macht der neue Halbsatz 2 in § 1 Abs. 2 BauVorlVO deutlich, der insoweit auf das Onlinezugangsgesetz verweist. Die Vorschrift ist nach § 18 Abs. 2 der Bauvorlagenverordnung vom 5. Januar 2022 (GVOBl. S. 26) bereits in Kraft getreten, wird aber in juris noch nicht ausgewiesen. Eine Übersendung per E-Mail ist somit auch insoweit nicht zulässig.

Besteht kein Formularzwang, so z. B. bei Bauvoranfragen, kann ein digitaler Antrag (der nicht über den betreffenden Onlinedienst gestellt wird) zwar nicht wegen eines Formmangels beanstandet werden. Die Bauvorlagen zu diesem Antrag sind dann aber gemäß § 1 Abs. 2 Satz 1 BauVorlVO dennoch in Papier einzureichen. Sobald der für die betreffenden Verfahren (z. B. zum Vorbescheid) vorgesehene Onlinedienst bei den unteren Bauaufsichtsbehörden in Betrieb genommen ist, sollte die Bauherrschaft auf dieses Angebot hingewiesen werden.

LBO-Wesentliche Änderungen

 

07.07.2022

Neufassung FeuVO
 
Neufassung FeuVO
X

Im Hinblick auf das Inkrafttreten der Neufassung der Landesbauordnung vom 6. Dezember 2021 (GVOBl. Schl.-H. S. 1422) am 1. September 2022 ist eine Anpassung der Verordnungen erforderlich, die aufgrund der Landesbauordnung erlassen wurden.
Im Wesentlichen geht es dabei um eine Anpassung an die geänderte Paragraphenfolge. Bei der im Betreff genannten Verordnung erfolgen zudem wenige sprachliche und klarstellende Anpassungen, die in der Begründung festgehalten sind. 
In der Anlage erhalten Sie den Entwurf einer neuen Feuerungsverordnung einschließlich Begründung.

 

30.06.2022

Fortbildungen
24
August
Die neue Landesbauordnung von Schleswig-Holstein – 1. Zusatztermin

Präsenz – Ausgebucht

 
24. Aug -
24. Aug  
Die neue Landesbauordnung von Schleswig-Holstein – 1. Zusatztermin

Präsenz – Ausgebucht

X

Mittwoch, 24. August 2022, 09.00 – 16.30 Uhr | Altes Stahlwerk, Neumünster

Referent: Günter Zuschlag, Kreisbaudirektor a.D. 

Gebühr:  165,00 €  für Mitglieder  |  170,00 €  für Listenzugehörige  |  210,00 €  für Gäste

Gesetz zur Harmonisierung bauordnungsrechtlicher Vorschriften, insbesondere Artikel 1: Änderung der Landesbauordnung für das Land Schleswig-Holstein – LBO

Im Rahmen der neuen Regelungen ist die Landesbauordnung an die Musterbauordnung angeglichen worden. Ziel war hierbei, das Bauordnungsrecht zu harmonisieren, damit Planungs- und Realisierungsprozesse für Entwurfsverfasser, Bauherren und Investoren erleichtert werden. Dennoch sind landesspezifische Regelungen beibehalten worden, etwa im Hinblick auf die Umsetzung der Ziele des Koalitionsvertrages.

Die wesentlichen Änderungen werden im Einzelnen vorgestellt und erörtert, eingebunden in die bisherigen Regelungen. Auf mögliche Auswirkungen und Besonderheiten wird hingewiesen. Für Fragen und Diskussion steht hinreichend Zeit zur Verfügung.

Inhalte:

  • Anlass der neuen Regelungen
  • Änderungen
    – im materiellen Bauordnungsrecht
    – im formellen Bauordnungsrecht
    – der Bauvorlageverordnung
    – der Landesverordnung zur Übertragung von Zuständigkeiten auf nachgeordnete Behörden

Veranstaltungsort: 
Business Hotel Altes Stahlwerk
Rendsburger Str.81 
24537 Neumünster

www.altes-stahlwerk.com

Organisatorisches: 

Dieses Seminar ist ausgebucht. 

01
September
VOB A – Basic und Update

Entfällt 

 
01. Sep -
01. Sep  
VOB A – Basic und Update

Entfällt 

X

Donnerstag, 01. September 2022, 09.00 – 16.30 Uhr | AIK SH, Kiel

Referent: Dipl. Ing. Ralf Neumann  – ehemals Innenministerium SH

Gebühr:  165,00 €  für Mitglieder  |  170,00 €  für Listenzugehörige  |  210,00 €  für Gäste

 

Was gibt es Neues?  – Was muss man wissen? – Wie können Probleme gelöst oder besser gleich vermieden werden?

Eine Stoffpreisgleitklausel ist aktuell für Angebotseinholungen nahezu unverzichtbar. Auch die kommunalen Auftraggeber sehen die Notwendigkeit eine Stoffpreisgleitklausel vorzusehen.  Bisher scheuten viele wegen des damit verbundenen großen Aufwands und der Unkenntnis  – zunächst beim Auftraggeber – zurück!   Nun gibt es seit dem 22.6. eine deutliche Vereinfachung! Diese ergänzt durch zusätzliche Tipps zur Handhabbarkeit wird zum Seminarbeginn ausführlich an einem Beispiel vorgestellt. Dadurch wird der nachstehende Inhalt des Seminars „komprimiert“.

Die flexible und richtige Anwendung der VOB A – dem Handwerkszeug zur Vergabe von Bauleistungen öffentlicher Auftraggeber – kann Fehler, Ärger, Zeitverzögerungen und auch Mehrkosten vermeiden.

Kommunale Auftraggeber verlassen sich – auch bedingt durch weniger bzw. abgebautes Fachpersonal – immer stärker auf die Kompetenz der beauftragten Architekten und Ingenieure und verlangen von diesen daher immer häufiger entsprechende Qualifikationsnachweise. 

Ergänzend zur VOB A gibt es wichtige und neue Vorschriften im Landesrecht. Zudem sind infolge von BGH – und OLG – Urteilen die Regelungen der VOB zu modifizieren.

Erschwerend kommen bei aktuellen Ausschreibungen Lieferengpässe und Preissteigerungen hinzu.

In dem Seminar werden diese Fragen und Probleme mit Lösungsvorschlägen behandelt. Ein Kernbereich ist neben der richtigen Ausschreibung die Wertung der Angebote, mit besonderem Focus auf (Mehr)-Kosten.  Dabei wird – um „Anfängern“ den Einstieg zu erleichtern – auch der Gesamtzusammenhang erläutert.

Ein weiterer Block befasst sich mit Fragen die leider häufig aus Unkenntnis oder Leichtfertigkeit falsch entschieden werden, wie zum Beispiel:

  • Wann liegt Binnenmarkt Relevanz vor, was ist das und wie ist damit umzugehen?
  • Ist eine Bindefristverlängerung um die Vorinformationsfrist nach § 5 SHVgVO zulässig?
  • Was ist Selbstreinigung?
  • Wann läuft man Gefahr, dass „Drittmittel“ -> Zuwendungen zurückgefordert werden?

 

Veranstaltungsort: 
Architekten- und Ingenieurkammer Schleswig-Holstein
Düsternbrooker Weg 71
24105 Kiel

Dieses Seminar entfällt.

09
September
8. Sachverständigen-Lehrgang

Präsenz 

 
09. Sep -
02. Dez  
8. Sachverständigen-Lehrgang

Präsenz 

X

09. September 2022 bis 02. Dezember 2022, jeweils 14.00 bis 18.00 Uhr | Neumünster / Rendsburg

Referenten: Dr. Katrin Seidel, Vorsitzende Richterin am Landgericht Kiel | Dipl.-Ing. Klaus Heinrich, Architekt, ö.b.u.v. Sachverständiger, Flensburg, Vorsitzender des Sachverständigenausschusses der AIK S.-H. | Ferdinand Rector, Rechtsanwalt, Hamburg

Gebühr: 1.500 € für Mitglieder | 1.700 € für Gäste

Hinweis: Dieser Lehrgang stellt die theoretische Basis der Aufgaben eines Sachverständigen dar. Darüber hinaus ist die erfolgreiche Teilnahme am Lehrgang eine der Voraussetzungen für die Antragstellung zum öffentlich bestellten und vereidigten Sachverständigen bei der Architekten- und Ingenieurkammer Schleswig-Holstein. Dieser Lehrgang kann nur komplett gebucht werden. Die Buchung von einzelnen Tagen ist nicht möglich.

 

1.Tag, 09.09.2022  (Best Western Hotel , Neumünster)

  • Voraussetzungen für die Antragstellung
  • Grundbegriffe des materiellen Baurechts / Prozessrechts

2.Tag, 23.09.2022 (Best Western Hotel , Neumünster)

Der öffentlich bestellte und vereidigte Sachverständige

  • Formen der Sachverständigentätigkeit
  • Pflichten und Rechte des Sachverständigen (gerichtlich und außergerichtlich)
  • Zusammenarbeit des Sachverständigen mit Gericht und Rechtsanwälten

3.Tag, 07.10.2022 (Best Western Hotel , Neumünster)

  • Aufbau und Inhalt eines Sachverständigengutachtens
  • Gutachteninhalt richtig formulieren

4. Tag, 04.11.2022 (Best Western Hotel , Neumünster)

  • Vergütung und Abrechnung
  • Die Haftung und Versicherung des Sachverständigen

5. Tag, 11.11.2022 (Hotel ConventGarten, Rendsburg)

Schwierige Situationen

  • Befangenheit
  • Ortstermin /Bauteilöffnung
  • Gerichtstermine

6. Tag, 18.11.2022 (Best Western Hotel , Neumünster)

Fragen zu den Tagen 1-5

  • Standesrechtliche Fragen, Werbung
  • Abschlussgespräch
  • Informationen zur bevorstehenden Prüfung

7. Tag, 02.12.2022 (AIK SH, Kiel)

  • Mündliche Prüfung in Gruppen á eine Stunde

 

Veranstaltungsorte

Best Western Hotel Prisma
Max-Johannsen-Brücke 1
24537 Neumünster

www.bestwestern.de 

Hotel ConventGarten
Hindenburgstr. 38-42
24768 Rendsburg

www.conventgarten.de 

 

Organisatorisches 

Hier geht es zur Anmeldung. 

Weitere Fortbildungsveranstaltungen…
 
Weitere Fortbildungsveranstaltungen…
X

… finden Sie hier.

 

Veranstaltungen
07
September
Forum Kreislaufwirtschaft Bau

im Rahmen der NordBau

 
07. Sep -
11. Sep  
Forum Kreislaufwirtschaft Bau

im Rahmen der NordBau

X

Im Rahmen der NordBau veranstaltet das Forum Kreislaufwirtschaft Bau zum Thema „Wiederverwendung | Recycling“ verschiedene Veranstaltungen, die Sie aus anliegendem Flyer entnehmen können.

08
September
NordBau 2022

Einladung zum Architekten- und Ingenieurtag am Messe-Donnerstag

 
08. Sep -
08. Sep  
NordBau 2022

Einladung zum Architekten- und Ingenieurtag am Messe-Donnerstag

X

In wenigen Tagen findet die diesjährige NordBau vom 7.-11. September in den Holstenhallen Neumünster statt! Wie auch in den vergangenen Jahren wird die Architekten- und Ingenieurkammer auf dem Gemeinschaftsstand der „Initiative Bauwesen“ mit der TH Lübeck, der FH Kiel und dem Baukosteninformationszentrum am bekannten Ort in Halle 1 vertreten sein. Am Donnerstag, 8. September findet der Architekten- und Ingenieurtag statt, und ab 14.00 h laden wir Sie herzlich zum Fachforum für Architekten und Ingenieure im neuen Holstenhallen Congress Center 1C ein. Wir konnten Falco Herrmann (Partner) vom Büro Sauerbruch Hutton in Berlin, Leiter des SHift (Sauerbruch Hutton Innovation Lab) als Referenten gewinnen. Der Titel seines Vortrages lautet „Reuse – Refurbish – Reinterpret. Praxisberichte und Zukunftsvisionen zur ressourcenschonenden Gestaltung der gebauten Umwelt“.

Ab 18.00 h sind alle Interessierten herzlich zum Lounge Abend auf den Stand der „Initiative Bauwesen“ in Halle 1 eingeladen. Nach der Bekanntgabe der Preisträger des kürzlich abgeschlossenen Studentenwettbewerbs der Axel-Bundsen-Stiftung besteht die Möglichkeit zu kollegialem Beisammensein und fachlichem Austausch bei einem Abendbrot-Buffet – und natürlich auch zur Begutachtung der ausgestellten Wettbewerbsergebnisse des Axel-Bundsen-Preises.

Die Teilnahme an den Veranstaltungen ist kostenfrei, das Fachforum ist selbstverständlich als Fortbildungsveranstaltung anerkannt, eine namentliche Anmeldung per E-Mail an veranstaltungen@aik-sh.de ist erforderlich. Sie erhalten dann per Mail eine Freikarte, die Ihnen am Donnerstag, 8. September ganztägig freien Zugang zur Messe ermöglicht. Bitte geben Sie an, welche Veranstaltung(en) Sie besuchen möchten, damit wir jeweils abschätzen können, mit wie vielen Gästen wir rechnen dürfen und entsprechend planen können.

Wir laden Sie herzlich ein, den Messe-Donnerstag als Fortbildungs- und Netzwerktag für sich persönlich zu nutzen, das Gespräch mit Kollegen und mit Fragen des Bauens beschäftigten Akteuren zu nutzen und von diesen komprimierten Angeboten im Herzen Schleswig-Holsteins zu profitieren. Weitere Informationen zur Messe und zu diesjährigen inhaltlichen Schwerpunkten finden Sie auch unter www.nordbau.de.

 

Der Tag auf einen Blick:

ab 10.00 Uhr Messebesuch in eigener Regie

14.00 – 15.30 Uhr FACHFORUM: „Reuse – Refurbish – Reinterpret“
Praxisberichte und Zukunftsvisionen zur ressourcenschonenden Gestaltung der gebauten Umwelt
Referent: Falco Herrmann (Partner), Sauerbruch Hutton, Berlin, Head of SHift Innovation Lab
Vortrag und Diskussionsrunde im neuen Holstenhallen Congress Centrum 1C
Hier finden Sie das Programm zum Herunterladen.

ab 18.00 Uhr Lounge Abend & Networking – Praxis trifft Hochschule
Messestand der „Initiative Bauwesen“ mit AIK S-H, TH Lübeck, FH Kiel und BKI in Halle 1, Stand-Nr. 1320

Zu Beginn des Lounge Abends findet die offizielle Preisverleihung zum Axel-Bundsen-Studienwettbewerb 2021/ 2022 statt.
Aufgabe war es, ein Inselmuseum für die Hallig Langeneß zu planen!

 

02.08.2022

09
September
Tag der Bauministerin 2022

NordBau Neumünster

 
09. Sep -
09. Sep  
Tag der Bauministerin 2022

NordBau Neumünster

X

Im Rahmen der diesjährigen Nordbau findet am 09.09.2022 der „Tag der Bauministerin 2022“  statt.

Beigefügt übersende ich Ihnen die Einladung mit Tagesordnung für diese Veranstaltung.

 

13
September
Braunschweiger Brandschutz-Tage 2022

TU Braunschweig

 
13. Sep -
15. Sep  
Braunschweiger Brandschutz-Tage 2022

TU Braunschweig

X

Die Technische Universität Braunschweig veranstaltet wieder die Brauschweiger Brandschutz-Tage am 14. und 15. September 2022 im im MEC Millenium Event Center in Braunschweig (www.mec-bs.de).

Am Vortag der Brandschutz-Tage, am 13.09.2022, findet das Symposium Heißbemessung bereits in 8. Auflage statt, bei dem der Fokus auf dem fachlichen Austausch zwischen Forschenden und Anwendenden im Bereich der Ingenieurmethoden liegt. Flyer

Eine Besonderheit der Braunschweiger Brandschutz-Tage ist der traditionelle Empfang am 14.09.2022, der in der Tagungsgebühr enthalten ist und eine einmalige Gelegenheit zum zwanglosen Austausch zwischen den Tagungsteilnehmenden, den Referierenden und Ausstellenden bietet. Dieses Event haben wir in den letzten beiden Jahren bei der online-Tagung schmerzhaft vermisst und freuen uns diesmal umso mehr, Sie dazu begrüßen zu dürfen!

Die renommierte Fachtagung wird nun schon zum 36. Mal durchgeführt. Bei einer frühzeitigen Anmeldung bis zum 30.04.2022 können Sie sich den günstigen Super Early Bird-Tarif sichern. Detaillierte Informationen zum Programm, Teilnahmegebühr und Anmeldung entnehmen Sie bitte den angehängten Flyer oder über deren Website unter: www.brandschutztage.info.

Ergänzt wird die Fachtagung wieder durch eine begleitende Fachausstellung namhafter Firmen im Bereich des Brandschutzes. Hier können Kontakte geknüpft und Neuentwicklungen sowie innovative Produkte werden vorgestellt.

Die Brandschutz-Tage bieten nicht nur den Experten ein Forum, auch der Nachwuchs ist uns besonders wichtig. Der 2015 erstmals verliehene Dietmar Hosser-Preis wird nach pandemiebedingter 2jähriger Unterbrechung wieder für herausragende studentische Arbeiten vergeben. Die Verleihung der Preise erfolgt im Rahmen der Tagung. Es bietet sich die Gelegenheit, die Kandidatinnen und Kandidaten und ihre Arbeiten im Rahmen der begleitenden Posterausstellung kennenzulernen.