Tag der Architektur
und Ingenieurbaukunst
Suche verbergen
Infobutton
Infobutton

Architekten- / Ingenieursuche

Mit der Architekten- und Ingenieurssuche können Namen und Kontaktdaten der bei der Kammer eingetragenen Personen abgefragt werden.
Infobutton

Volltextsuche

Die "Volltextsuche" durchsucht alle auf den Seiten der Kammer hinterlegten Dokumente und Seiten nach dem gesuchten Begriff.

Architektenhaftung für coronabedingte Mehrkosten und Bauzeitverzögerungen?

Dienstag, 29.06.2021   10:00-11:00 Uhr |Online

Referentin: Frank Zillmer, Fachanwalt für Bau- und Architektenrecht

Gebühr:  30,00 €  für Mitglieder  |  35,00 €  für Listenzugehörige  |  45,00 €  für Gäste  |

Gegenwärtig steigen in der Covid-19-Pandemie Baumaterialpreise in nie dagewesenem Ausmaß; immer mehr Baustoffe sind auch gar nicht mehr lieferbar – oder wenn, dann nur mit erheblichen Verzögerungen.

In der Folge können Bauvorhaben nicht mehr fertiggestellt werden, weil den Bauherrn die (Kredit-) Mittel fehlen. Kredite werden notleidend. Aktuell empfehlen einige Baufinanzierer ihren Kreditkunden schon, für die gestiegenen Baukosten und Terminverzug ihre Architekten und Ingenieure in die Haftung zu nehmen.

Diese Inanspruchnahme ist für Architekten und Ingenieure auch deshalb äußerst problematisch, weil sie für diese Schäden keinen Berufshaftpflichtschutz haben:

  • Ansprüche des Bauherrn aus mangelhafter Kostenermittlung und Kostenkontrolle sind von der Berufshaftpflicht regelmäßig nicht gedeckt (Ziffer 4.2 der Besonderen Bedingungen und Risikobeschreibungen für die Berufshaftpflichtversicherungen von Architekten, Bauingenieuren und beratenden Architekten (BBR)).

Dasselbe gilt für Schäden aus der Überschreitung der Bauzeit: Wird das Bauvorhaben nicht in der vorgesehenen Zeit fertig und kann nicht bezogen, vermietet oder verkauft werden, werden Architekten und Ingenieure für die daraus entstehenden Schäden in Anspruch genommen. Auch diese Schäden sind vom Deckungsschutz der Berufshaftpflichtversicherung nicht gedeckt:

  • Schäden aus der Überschreitung der Bauzeit oder von Fristen und Terminen sind nach Ziffer 4.1 der BBR ebenfalls nicht vom Deckungsschutz umfasst.

Es ist also für Architekten und Ingenieure dringend erforderlich, Vorsorge zu treffen.

In diesem einstündigen Vortrag werden die Haftungsrisiken erläutert und Hinweise gegeben, wie jetzt und in künftigen Verträgen mit der Situation umzugehen ist, um der Haftung zu entgehen.

Der Vortrag richtet sich an alle Architekten und Ingenieure, die für öffentliche, gewerbliche oder private Auftraggeber tätig sind.

Der Referent Frank Zillmer ist Fachanwalt für Bau- und Architektenrecht und führt seit mehr als 25 Jahren eine eigene Kanzlei mit Sitz in Kiel. Seit mehr als 15 Jahren gibt er Seminare für verschiedene Anbieter wie die AIK Schleswig-Holstein, den VNW, die Auftragsberatungsstelle und andere sowie Inhouseseminare zu bau- und architektenrechtlichen Themen.

Organisatorisches:

Dieses Seminar wird mit der Software „Zoom“ durchgeführt. Die entsprechenden Zugangsdaten erhalten Sie einige Tage vor dem Seminar via E-Mail.

 

Hier geht es zur Anmeldung.

 
zur Übersicht

Für die Inhalte auf den verlinkten Seiten ist der jeweilige Betreiber verantwortlich.