Tag der Architektur
und Ingenieurbaukunst
Suche verbergen
Infobutton
Infobutton

Architekten- / Ingenieursuche

Mit der Architekten- und Ingenieurssuche können Namen und Kontaktdaten der bei der Kammer eingetragenen Personen abgefragt werden.
Infobutton

Volltextsuche

Die "Volltextsuche" durchsucht alle auf den Seiten der Kammer hinterlegten Dokumente und Seiten nach dem gesuchten Begriff.

Das neue Gesetz zur Vereinheitlichung des Energiesparrechtes für Gebäude – GEG Folgen für Entwurf, Ausschreibung und Ausführung

Dienstag, 03. November 2021, 09.00 – 16.30 Uhr | Online

Referent: Dipl.-Ing. Architekt Stefan Horschler

Gebühr:  165,00 €  für Mitglieder  |  170,00 €  für Listenzugehörige  |  210,00 €  für Gäste  |

Energiesparrechtliche Nachweise haben heute einen Komplexitätsgrad erreicht, der kaum noch beherrschbar ist. Der Planende (Architekten, Projektleiter) aber auch Bauleiter und erst recht Investoren sind mit den Inhalten oftmals überfordert, so dass im besten Fall Resignation aber auch Widerwille bis hin zu Ablehnung entstehen.

Das Seminar erläutert nachvollziehbar die Hintergründe und Absichten öffentlich-rechtlicher Energieeinsparnachweise und klärt eine Reihe von Missverständnissen auf, die im Planungsalltag im Kontext mit energiesparrechtlichen Nachweisen aufkommen. Sofern für den Nachvollzug erforderlich werden auch einige numerische Zusammenhänge aufgezeigt (sommerlicher Wärmeschutz). Es darf jedoch nicht vergessen werden, dass zunächst der Entwurf unabhängig vom Energiesparrecht im Kontext zu anderen Anforderungen der technischen Funktionstüchtigkeit und Gebrauchstauglichkeit steht.

Aufbauend zu den Planungsphasen: Vorentwurfs- Entwurfs- und Ausführungsplanung werden die Wechselwirkungen zwischen Energiesparrecht und Gestaltung auf der einen, und Gestaltung und technischer Gebrauchstauglichkeit auf der anderen Seite mit dem Ziel vorgestellt, bewusster und zielgerichteter zu planen.

Folgende Aspekte werden behandelt:

–     städtebauliche Entwurf und Ausrichtung der Gebäude

–     Grenzen transparenter Flächenanteile (Fensterflächenverhältnis zu Außenwand) – sommerlicher Wärmeschutz

–     Materialauswahl der Außenwand und Fassadengestaltung

–     Detailausbildung zwischen gestalterischem Anspruch und technischer Notwendigkeit nach neuer DIN 4108 Bbl 2 : 2019-06?

–     Lüften aus energetischer Sicht über Fenster sinnvoll und überhaupt nach GEG zulässig?

–     Bauen im Bestand – in den Bauteilen energetische Nachrüstung verpflichtend?

–     was beinhalten Nachrüstungen?

–     wie können Befreiungen gestellt werden?

Organisatorisches

Die entsprechenden Zugangsdaten erhalten Sie vorab via E-Mail. Dieses Seminar wird mit der Software „GoToMeeting“ durchgeführt.

Die Fortbildung wird für die Verlängerung der Eintragung in der Energieeffizienz-Expertenliste mit 8 Unterrichtseinheiten (Wohngebäude), 8 Unterrichtseinheiten (Nichtwohngebäude) und 8 Unterrichtseinheiten (Energieaudit DIN 16247 (BAFA)) angerechnet. Den entsprechenden Fortbildungscode erhalten Sie im Rahmen der Teilnahmebescheinigung.

Hier geht es zur Anmeldung.

 
zur Übersicht

Für die Inhalte auf den verlinkten Seiten ist der jeweilige Betreiber verantwortlich.