Aktuelles

Hinweise
IFLA-Umfrage zur globalen Berufspraxis der Landschaftsarchitektur
 
IFLA-Umfrage zur globalen Berufspraxis der Landschaftsarchitektur
X

Die IFLA hat eine Umfrage zur Berufspraxis gestartet, um das Feld der Landschaftsarchitektur rund um den Globus besser zu verstehen. Die Bundesarchitektenkammer bittet um rege Beteiligung.

Die Umfrage soll Ähnlichkeiten und Unterschiede identifizieren und Erkenntnisse liefern, wie Veränderungen, z. B. die Reaktion auf den Klimawandel, den Berufsstand weiterentwickelt haben.

Das Projekt wurde während des IFLA-Weltkongresses 2022 gestartet und wendet sich weltweit an alle praktizierenden Landschaftsarchitekten. Ergebnisse werden voraussichtlich Anfang 2023 vorliegen und den IFLA-Mitgliedern zur Verfügung gestellt.

Zur Umfrage geht es hier: IFLA Global Survey 2022 (surveymonkey.com)

Die Möglichkeit zur Teilnahme an der Umfrage besteht bis Ende Oktober 2022.

Einführung der Verwaltungsvorschrift Technische Baubestimmungen des Landes Schleswig-Holstein
 
Einführung der Verwaltungsvorschrift Technische Baubestimmungen des Landes Schleswig-Holstein
X

Die Verwaltungsvorschrift Technische Baubestimmungen des Landes Schleswig-Holstein in der Fassung Mai 2022 wurde am 19. September 2022 im Amtsblatt veröffentlicht .

Die aktuelle VV TB SH berücksichtigt die Anpassungen der MVVTB 2020/2 und der MVVTB 2021/1.

Die vollständige Fassung der Technischen Baubestimmungen finden Sie hier

21.09.2022

VORSCHRIFTENSAMMLUNG BEREICHE II + IV; STOFFPREISGLEITKLAUSEL
 
VORSCHRIFTENSAMMLUNG BEREICHE II + IV; STOFFPREISGLEITKLAUSEL
X

In die Vorschriftensammlungen Bereiche II + IV wird anliegende Rundverfügung eingeführt:

Rundverfügung StB-SH Nr. 20/2022 vom 15.09.2022;   II  2.10  59  /  IV   05.94   14/2022;

Anwendung der Stoffpreisgleitklausel
-Lieferengpässe und Preissteigerungen wichtiger Baumaterialien als Folge des Ukraine-Kriegs,
-Verlängerung der zeitlich befristeten Sonderregelungen für das Auftragswesen im Straßenbau

 

21.09.2022

Merkblatt „Preissteigerungen von Baumaterialien“ aktualisiert
 
Merkblatt „Preissteigerungen von Baumaterialien“ aktualisiert
X

Das Merkblatt „Preissteigerungen von Baumaterialien“ ist aktualisiert, das unter https://bak.de/deutliche-preissteigerung-bei-baumaterialien/ auf der BAK-Website eingestellt wurde.

Die Anpassungen betreffen insbesondere (mit Blick auf die frisch erschienene Neuauflage des Kommentars von Fuchs/Berger/Seifert):

Ziff. 4, dort zweiter Absatz:

  1. Keine Rechtsberatung

(…)

Preisanpassungsklauseln zu prüfen oder gar zu formulieren, ist aber auch in dieser schwierigen Marktlage nicht Aufgabe von Planerinnen und Planern, sondern Aufgabe rechtsberatender Vertragsgestaltung (vgl. Seifert/Fuchs, in: Fuchs/Berger/Seifert, Beck’scher HOAI- und Architektenrechtskommentar, 3. Aufl., Rz. 239):

(…)

 

Ziff. 5, dort b) aa):

  1. Honorarrechtliche Auswirkungen der Preissteigerungen
  2. b) aa)

Die Umsetzung einer Preisanpassungsklausel kann für die Architektinnen und Architekten einen erheblichen Mehraufwand bedeuten, sofern entsprechende Aufgaben vertraglich übernommen werden: In den Leistungsverzeichnissen ist zu eruieren, welche Positionen aufgrund ihrer Materialien voraussichtlich von den Preissteigerungen betroffen sein könnten. Ggf. sind der Anteil des Materials am Gesamtprodukt (z. B. Holzfenster mit einem Anteil von 50 % Eichenholz) sowie der Materialpreis zum Zeitpunkt des Vertragsschlusses festzustellen. Bei der späteren Rechnungsprüfung muss dann die Preisentwicklung ermittelt und der Preis anhand des aktuellen Marktpreises der im Rahmen der Preisgleitklausel festgelegten Bezugsgröße (Preisindex) für das betreffende Material fortgeschrieben werden.

(…) Leistungen in diesem Kontext dürften nicht zu den Grundleistungen in der Objektplanung Gebäude zählen. Dieses folgt bereits aus der Struktur der Grundleistungen, die nur solche Leistungen umfassen, die im Allgemeinen zur Erfüllung eines Auftrages erforderlich sind (§ 3 Abs. 2 HOAI). Hierzu zählen nach der einschlägigen Kommentarliteratur insbesondere nicht das Ausfüllen erforderlicher Formblätter und Vordrucke (etwa Formblatt 225 nach VHB Bund) sowie die Mengenermittlung bestimmter Baustoffe oder die Abfrage von Referenzpreisen bei Lieferanten zur Vorbereitung von Preisgleitklauseln (vgl. Seifert/Fuchs, in: Fuchs/Berger/Seifert, Beck’scher HOAI- und Architektenrechtskommentar, 3. Aufl., Rz. 225a, 239, 249). Auch das Prüfen von Preisanpassungen infolge einer solchen Klausel im Zuge der späteren Rechnungsprüfung stellt demnach keine Grundleistung dar (ebd., Rz. 319; siehe auch Menzel, Stoffpreisgleitklauseln als Grundleistungen?, DAB 8/2022, 42 f.).

 

13.09.2022

Fortbildungen
05
Oktober
Die Verblendfassade – Planung / Ausführung / Normung: EC 6 – Ausblühungen – Auslaugungen – Sanierung

Präsenz

 
05. Okt -
05. Okt  
Die Verblendfassade – Planung / Ausführung / Normung: EC 6 – Ausblühungen – Auslaugungen – Sanierung

Präsenz

X

Mittwoch, 05. Oktober 2022, 09.00 – 16.30 Uhr | Hotel Altes Stahlwerk, Neumünster

Referent: Dipl.-Ing. Steffen Haupt 

Gebühr:  165,00 €  für Mitglieder  |  170,00 €  für Listenzugehörige  |  210,00 €  für Gäste

 

Das Sichtmauerwerk ist eine seit Jahrhunderten tradierte Bauweise, die sich besonders im norddeutschen Raum sowie im gesamten Baltikum bis heute bewährt hat. Die Anforderungen haben sich gerade in den letzten 50 Jahren mit unseren Bedürfnissen an den Wohnkomfort und vor allem die Energieeinsparung dramatisch verändert, sodass die DIN 1053, diesen Anforderungen immer wieder angepasst werden musste.

Mit dem Eurocode 6 werden viele Konstruktionsprinzipien der zweischaligen Wand weitergeführt. Andere, seit Jahrzehnten bewährte Grundsätze werden in Frage gestellt.  

Wir werden in diesem Seminar bekannte technische Herausforderungen anhand von Schadensbildern und Detaillösungen, die auf dem EC 6 basieren, diskutieren und einen kurzen Einblick in das Thema der Sanierung von Sichtmauerwerk geben.

Technische Grundlagen

  • Mörtel gem. DIN EN 998-2
  • Funktionsweise und Wasserführung der Verblendfassade
  • Details – Folienführung und Wärmebrücken – gem. EC 6
  • Fugenglattstrich oder nachträgliche Verfugung?
  • Riemchen auf hochgedämmtem Mauerwerk
  • Wärmedämmverbundsystem mit Riemchen
  • Ausdrucksvolle Gestaltung von Ziegelfassaden

Ausblühungen, Auslaugungen und andere Mängel?

  • Wie entstehen Ausblühungen und Farbveränderungen?
  • Wie entstehen Auslaugungen und Folgeschäden?
  • Können Ausblühungen und Auslaugungen vermieden werden?
  • Dehnfugen und Risse
  • Schlagregendicht durch Hydrophobierung?

Sanierung von Sichtmauerwerk

  • Aufnahme und Analyse des Schadbildes gem. WTA-Merkblatt 4-5-99
  • Steinaustausch und Erneuerung von zerstörtem Mauerwerk
  • Anpassen der Mörtel aus technischer und optischer Sicht
  • Verfüllen und Verpressen von Hohlräumen und Rissen
  • Substanzschonendes Ausräumen der Fugen
  • Fachgerechte Verfugung mit angepassten Mörtelsystemen

Veranstaltungsort: 
Business Hotel Altes Stahlwerk
Rendsburger Str.81 
24537 Neumünster

www.altes-stahlwerk.com

 

Organisatorisches:

Hier geht es zur Anmeldung.

23
September
8. Sachverständigen-Lehrgang

Präsenz

 
23. Sep -
02. Dez  
8. Sachverständigen-Lehrgang

Präsenz

X

09. September 2022 bis 02. Dezember 2022, jeweils 14.00 bis 18.00 Uhr | Neumünster / Rendsburg

Referenten: Dr. Katrin Seidel, Vorsitzende Richterin am Landgericht Kiel | Dipl.-Ing. Klaus Heinrich, Architekt, ö.b.u.v. Sachverständiger, Flensburg, Vorsitzender des Sachverständigenausschusses der AIK S.-H. | Ferdinand Rector, Rechtsanwalt, Hamburg

Gebühr: 1.500 € für Mitglieder | 1.700 € für Gäste

Hinweis: Dieser Lehrgang stellt die theoretische Basis der Aufgaben eines Sachverständigen dar. Darüber hinaus ist die erfolgreiche Teilnahme am Lehrgang eine der Voraussetzungen für die Antragstellung zum öffentlich bestellten und vereidigten Sachverständigen bei der Architekten- und Ingenieurkammer Schleswig-Holstein. Dieser Lehrgang kann nur komplett gebucht werden. Die Buchung von einzelnen Tagen ist nicht möglich.

 

1.Tag, 09.09.2022  (Best Western Hotel , Neumünster)

  • Voraussetzungen für die Antragstellung
  • Grundbegriffe des materiellen Baurechts / Prozessrechts

2.Tag, 23.09.2022 (Best Western Hotel , Neumünster)

Der öffentlich bestellte und vereidigte Sachverständige

  • Formen der Sachverständigentätigkeit
  • Pflichten und Rechte des Sachverständigen (gerichtlich und außergerichtlich)
  • Zusammenarbeit des Sachverständigen mit Gericht und Rechtsanwälten

3.Tag, 07.10.2022 (Best Western Hotel , Neumünster)

  • Aufbau und Inhalt eines Sachverständigengutachtens
  • Gutachteninhalt richtig formulieren

4. Tag, 04.11.2022 (Best Western Hotel , Neumünster)

  • Vergütung und Abrechnung
  • Die Haftung und Versicherung des Sachverständigen

5. Tag, 11.11.2022 (Hotel ConventGarten, Rendsburg)

Schwierige Situationen

  • Befangenheit
  • Ortstermin /Bauteilöffnung
  • Gerichtstermine

6. Tag, 18.11.2022 (Best Western Hotel , Neumünster)

Fragen zu den Tagen 1-5

  • Standesrechtliche Fragen, Werbung
  • Abschlussgespräch
  • Informationen zur bevorstehenden Prüfung

7. Tag, 02.12.2022 (AIK SH, Kiel)

  • Mündliche Prüfung in Gruppen á eine Stunde

 

Veranstaltungsorte

Best Western Hotel Prisma
Max-Johannsen-Brücke 1
24537 Neumünster

www.bestwestern.de 

Hotel ConventGarten
Hindenburgstr. 38-42
24768 Rendsburg

www.conventgarten.de 

 

Organisatorisches 

Hier geht es zur Anmeldung. 

11
Oktober
SiGeKo II: Spezielle Koordinatorenkenntnisse

Lehrgang in Kooperation mit der BYAK

 
11. Okt -
19. Okt  
SiGeKo II: Spezielle Koordinatorenkenntnisse

Lehrgang in Kooperation mit der BYAK

X

Dienstag, 11. Oktober 2022 bis Mittwoch, 19. Oktober 2022 | München

Termine:

Dienstag, 11. Oktober 2022 (9.30 – 16.30 Uhr)
Mittwoch, 12. Oktober 2022 (9.00 – 16.00 Uhr)

Dienstag, 18. Oktober 2022 (9.30 – 16.30 Uhr)
Mittwoch, 19. Oktober 2022 (9.00 – 16.00 Uhr)

Referent: Dipl.-Ing. Univ. Christian Köhler, Architekt, München

Gebühr: 640,00€ für Kammermitglieder, Studierende, Absolventen |  850,00€ für Gäste

Zielgruppe

Die Veranstaltung richtet sich insbesondere an Architekten, die Bauleitungsaufgaben wahrnehmen und zusätzlich die Leistungen der Sicherheits- und Gesundheitsschutzkoordination anbieten wollen.

Zielsetzung

Im Lehrgang wird das erforderliche Grundwissen über Sicherheits- und Gesundheitsschutzkoordination auf Baustellen nach RAB 30 vermittelt.

Inhalt

Dieser Lehrgang qualifiziert für alle Stufen der Anlage A zur RAB 30 (Regeln zum Arbeitsschutz auf Baustellen), also für alle Gebäudetypen, hinsichtlich der geforderten speziellen Koordinatorenkenntnisse (RAB 30, Anlage C). Er wird mit einem kurzen schriftlichen Leistungsnachweis abgeschlossen.

Themen

Sinn und Zweck der BaustellV und ihre Stellung im Arbeitsschutzsystem | Anwendungsbereich | Inhaltliche Anforderungen | Aufgaben und Pflichten des Bauherrn oder des von ihm beauftragten Dritten | Aufgaben und Pflichten des Koordinators in der Planungs- und Ausführungsphase | Rechtliche Stellung des Koordinators | Zweck und Inhalt der Vorankündigung, des Sicherheits- und Gesundheitsschutzplans und der Unterlage (mit Übungen).

Organisatorisches

Die Teilnehmerzahl ist auf 22 Personen begrenzt. Die Veranstaltung findet in Kooperation mit der Bayrischen Architektenkammer, der Brandenburgischen Architektenkammer, der Architektenkammer Thüringen und der Architekten- und Stadtplanerkammer Hessen statt.

Veranstaltungsort

Bayrische Architektenkammer
Haus der Architektur
Waisenhausstr. 4
80637 München

Anmeldung

Die Buchung erfolgt direkt über die Bayrische Architektenkammer. Hier geht es zur Anmeldung.

24
Oktober
Die Baunutzungsverordnung – Schnittstelle zur Bauleitplanung und bauplanungsrechtlichen Zulässigkeit von Bauvorhaben

Präsenz

 
24. Okt -
24. Okt  
Die Baunutzungsverordnung – Schnittstelle zur Bauleitplanung und bauplanungsrechtlichen Zulässigkeit von Bauvorhaben

Präsenz

X

Montag, 24. Oktober 2022, 09.00 – 16.30 Uhr | Hotel Altes Stahlwerk, Neumünster

Referent: Günter Zuschlag, Kreisbaudirektor a.D. 

Gebühr:  165,00 €  für Mitglieder  |  170,00 €  für Listenzugehörige  |  210,00 €  für Gäste

 

Im Seminar werden die Grundlagen und die Anwendung der Baunutzungsverordnung (BauNVO) vermittelt, vor dem Hintergrund der Bedeutung für die Bauleitplanung, Objektplanung und das Baugenehmigungsverfahren. Vorgestellt werden die einzelnen Baugebiete mit ihrem strukturellen Aufbau und den Verflechtungen zum überplanten Bereich (§ 30 BauGB) und dem unbeplanten Bebauungszusammenhang (§ 34 BauGB).

Das Gebot der Rücksichtnahme für Vorhaben in Bebauungsplänen ist im § 15 BauNVO enthalten und dient letztlich der Feinsteuerung der Bauleitplanung. Wie stellt sich die Anwendung bei Bauvorhaben in der Praxis dar?

Das Maß der baulichen Nutzung und die Bauweise mit den überbaubaren Flächen sind ebenfalls wichtige Bestandteile und runden den Inhalt der BauNVO ab.

  • Aufbau, Gliederung und System der BauNVO
  • Sachlicher und zeitlicher Geltungsbereich der einzelnen Fassungen
  • Funktion der BauNVO in der Bauleitplanung
  • Struktureller Aufbau der Baugebiete
  • Allgemein zulässige Nutzungen
  • Urbane Baugebiete, Dörfliche Wohngebiete
  • Ausnahmsweise zulässige Nutzungen i. V. mit § 31 Abs. 1 BauGB
  • Störgrade, Schutzbedürftigkeit des Wohnens
  • Gebot der Rücksichtnahme, § 15 BauNVO
  • BauNVO und Genehmigungsfreistellung nach § 62 LBO (neu)
  • Bedeutung der BauNVO für Vorhaben nach § 34 BauGB
  • Stellplätze, Garagen und Nebenanlagen
  • Freiberufliche Nutzungen
  • Ferienwohnungen
  • Vergnügungsstätten
  • Einzelhandelsbetriebe
  • Maß der baulichen Nutzung
  • Bauweise
  • Überbaubare Grundstücksflächen

Bitte bringen Sie an Gesetzestexten die Baunutzungsverordnung, das Baugesetzbuch und die Landesbauordnung mit.

Veranstaltungsort: 
Business Hotel Altes Stahlwerk
Rendsburger Str.81 
24537 Neumünster

www.altes-stahlwerk.com

Organisatorisches:

Hier geht es zur Anmeldung.

Veranstaltungen
BIM / Digitalisierung

Seminarreihe bis 10/2022

 
BIM / Digitalisierung

Seminarreihe bis 10/2022

X

„Praxisseminar – Open-BIM mit IFC“ vom Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Planen und Bauen

Termine: Seminarreihe geht bis 10/2022 | Online, kostenlos

https://www.kompetenzzentrum-planen-und-bauen.digital/kos/WNetz?art=News.show&id=1241

In der Seminarreihe zeigen die Expertinnen und Experten, was bei der Projektvorbereitung, dem Festlegen des richtigen Detaillierungsgrades, der Datenaustausch mit IFC sowie die Qualitätsprüfung wichtig ist. Eine Reihe umfasst vier Termine. Jeder Termin kann auch einzeln besucht werden. 

 

07
Oktober
5. BDA-Hochschultag
 
07. Okt -
07. Okt  
5. BDA-Hochschultag
X

Der BDA lädt ein zum 5. Hochschultag der Architektur am 7. Oktober 2022 in das Deutsche Architektur Zentrum DAZ in Berlin .

Ausgangspunkt des diesjährigen Hochschultags ist der Paradigmenwechsel in der Architektur vor dem Hintergrund der Klimakrise.

Der Klimawandel bestimmt unser Verständnis von Architektur inzwischen wesentlich, und eine konsequente Abkehr von den bislang ressourcenintensiven Baupraktiken wird immer wichtiger. Allein die Tatsache, dass dem Erhalt und Weiterbauen des Bestands Priorität gegenüber dem Neubau zukommen, zeigt die Notwendigkeit für eine kritische Reflexion bisheriger Lehrinhalte.

Gemeinsam mit Ihnen wollen wir den 5. BDA-Hochschultag nutzen, damit verbundenen Fragen nachzugehen. Die Veranstaltung wird am Vormittag mit einer Reihe von Impulsvorträgen eingeleitet. Im Anschluss daran können unsere Gäste zwischen drei verschiedenen Panels mit jeweils drei bis vier Positionen wählen. Jedes Panel schließt mit einer Diskussion ab. Am Nachmittag entwickeln unsere Gäste auf dem Podium und im Auditorium gemeinsam Thesen und Aufforderungen an die Ausbildung, bevor wir den Tag bei „Architettura Bolognese“ – bei gemeinsamem Kochen, Reden und Essen – ausklingen lassen, garantiert vegetarisch.

Studierende, Hochschullehrende, wissenschaftliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie Architektinnen und Architekten sind zum produktiven Dialog über die Ausbildung in Zeiten des Klimawandels herzlich eingeladen.

Im Anhang finden Sie das Programmheft zum 5. BDA-Hochschultag. Weitere Informationen und Updates können Sie auch unter www.bda-bund.de/hochschultag einsehen.

 

25
Oktober
ArchitekturForumLübeck e.V.

VHS-Serie: Demokratische Orte

 
25. Okt -
06. Dez  
ArchitekturForumLübeck e.V.

VHS-Serie: Demokratische Orte

X

In einer europäischen Stadt ist der öffentliche Raum seit jeher ein politischer Ort, geprägt von Repräsentation und Ausdruck von Macht durch Monumente, Bauten und Wahrzeichen. Dort finden Demonstrationen und Gedenkfeiern statt, die Öffentlichkeit braucht (symbolische) Orte der Demokratie. Die Reihe widmet sich der Wichtigkeit der Demokratie, ihren Ursprüngen und vielfältigen (räumlichen) Ausdrucksformen. Themen werden sein: Teilhabe, Orte der (politischen) Aneignungs- und Demonstrationskultur. Und wie sieht ein Rathaus des 21. Jahrhunderts architektonisch aus? 

 

Dienstag, 25. Oktober 2022, 19:30 Uhr 
Ort: VHS Lübeck, Hüxstraße 118-120
Partizipation in der Sackgasse

Prof. Juan Pablo Molestina
M. Arch. (MIT) – Molestina Architekten + Stadtplaner GmbH, Köln

Eintritt: 4,50 EUR | Semestersonderpreis für Schüler und Studenten 1,00 EUR

 

 

Dienstag, 15. November 2022, 19:30 Uhr
Ort: VHS Lübeck, Hüxstraße 118-120
Dokk1

Elif Tinaztepe, SHL Architects, Aarhus
Marie Østergård, Chef for Aarhus Library

Eintritt: 4,50 EUR | Semestersonderpreis für Schüler und Studenten 1,00 EUR

 

Dienstag, 6. Dezember 2022, 19:30 Uhr
Ort: VHS Lübeck, Hüxstraße 118-120
Jane Jacobs – Säulenheilige oder Trouble Maker? Vom Wandel der Stadt und neuen Herausforderungen

Prof. Dr. Dirk Schubert
Wohnen und Stadtteilentwicklung HafenCity Universität Hamburg

Eintritt: 4,50 EUR | Semestersonderpreis für Schüler und Studenten 1,00 EUR

25
Oktober
VFIB-Aufbaulehrgang für Ingenieure der Bauwerksprüfung nach DIN 1076

Hochschule Wismar

 
25. Okt -
26. Okt  
VFIB-Aufbaulehrgang für Ingenieure der Bauwerksprüfung nach DIN 1076

Hochschule Wismar

X

An der Hochschule Wismar ist ein neuer Ausbildungsstandort des VFIB e.V. errichtet worden.

Der VFIB-Aufbaulehrgang für Ingenieure der Bauwerksprüfung nach DIN 1076  findet am 25. und 26. Oktober 2022 in Wismar statt:

Unter folgendem Link ist die Veranstaltungsseite des VFIB-Lehrgangs mit dem Link zum Anmeldeportal zu finden: https://www.vfib-ev.de/qualifizierung/lehrgangstermine.php oder direkt unter https://fiw.hs-wismar.de/?id=235339

HINWEIS: Der Lehrgang ist bereits ausgebucht. Es besteht eine Warteliste für einen evtl. Zusatztermin.