Aktuelles

Hinweise
IBA Campus zum Thema „Er(Findung) einer neuen Landschaftstypologie des 21. Jahrhunderts“
 
IBA Campus zum Thema „Er(Findung) einer neuen Landschaftstypologie des 21. Jahrhunderts“
X

Die IBA Thüringen lädt Interessierte herzlich ein, sich am diesjährigen IBA Campus zum Thema „Er(Findung) einer neuen Landschaftstypologie des 21. Jahrhunderts“ vom 6. bis 16. Juni zu beteiligen. Bewerbungsschluss ist der 31. März 2017.

Flyer

Der Link zum Call findet sich auch auf der IBA Webseite: https://www.iba-thueringen.de

 

Axel-Bundsen-Studien-Preis 2017 an der FH Lübeck verliehen

Thema: Das Dorf im Haus

 
Axel-Bundsen-Studien-Preis 2017 an der FH Lübeck verliehen

Thema: Das Dorf im Haus

X

Mit der Ausstellung der Bauprofile beendete der Fachbereich Bauwesen der Fachhochschule Lübeck das Wintersemester 2016/ 2017.

In der Ausstellung präsentierten 34 Bachelorabsolvent/innen der Architektur, 43 des Bauingenieurwesens sowie vier Masterabsolvent/innen der Architektur, acht Master des Städtebaus und der Ortsplanung sowie 21 Master des Bauingenieurwesens ihre Abschlussarbeiten.

Ein besonderes Highlight war und ist jährlich die Verleihung des Axel-Bundsen-Preises, ausgeschrieben von der gleichnamigen Stiftung mit Sitz an der Architekten- und Ingenieurkammer Schleswig-Holstein (aik). Die „Axel-Bundsen-Stiftung“ fördert mit dem Wettbewerb die Aus- und Fortbildung des Berufsnachwuchses in der Architektur, Landschaftsarchitektur, Innenarchitektur und von am Bau tätigen Ingenieur_innen. Im Rahmen der Ausstellungseröffnung verkündete und prämierte der zweite Vizepräsident der aik, Architekt Reinhold Wuttke, die Gewinner und Gewinnerinnen des studentischen Architektur-Wettbewerbs, den die Bundsen-Stiftung zur Nachwuchsförderung mit dem Thema „Gemeinschaftliches Wohnen – Das Dorf im Haus“ ausgelobt hatte.

Den vollständigen Text und die Fotos der Preisverleihung finden Sie in der Rubrik Baukultur – Axel-Bundsen-Stiftung – Studentenwettbewerbe.

Axel-Bundsen-Studien-Preis 2016 an der FH Lübeck verliehen

Thema: „MEMBRANTRAGWERKE“

 
Axel-Bundsen-Studien-Preis 2016 an der FH Lübeck verliehen

Thema: „MEMBRANTRAGWERKE“

X

Die „Axel-Bundsen-Stiftung“ wurde 1994 von der Architekten- und Ingenieurkammer begründet, sie wiederum ist Partnerin der Fachhochschule Lübeck. Ziel der Partnerschaft ist die Stärkung der effektiven und fruchtbaren Zusammenarbeit zwischen Theorie und Praxis, zwischen Ausbildung und Berufsalltag, und damit die Förderung der Aus- und Fortbildung des Berufsnachwuchses von Architek­ten und am Bau tätigen Ingenieuren. Diese Ziele werden insbesondere verfolgt durch die Auslobung von Nachwuchswettbewerben und die Vergabe von Förder- und Studienstipendien.

Im Rahmen des diesjährigen Studentenwettbewerbs für Studierende im Masterstudiengang Bauingenieurwesen stellte Prof. Michael Hoeft die Aufgabe, ein Membrantragwerk zu entwerfen und zu konstruieren. Membrantragwerke als leichte Flächentragwerke verbinden eine optimale Materialausnutzung mit einer beeindruckenden Formensprache. Das Charakteristikum dieser Konstruktionen ist das Gleichgewicht von gespannter Membranfläche und den diese Spannung aufnehmenden, stabilisierenden Rand- und Verankerungselementen. Die Aufgabe beinhaltete die Überdachung der bestehenden Tribünenanlage des Segel-Olympiazentrums Kiel-Schilksee mit einem Membrantragwerk – eine durchaus realistische Aufgabenstellung mit konkretem Ortsbezug, 5 Studierende nahmen an dem Wettbewerb teil.

Den vollständigen Text und die Fotos der Arbeiten finden Sie in der Rubrik Baukultur – Axel-Bundsen-Stiftung – Studentenwettbewerbe.

 

BDA-Hochschulführer

aktuelle online-Version als E-Book verfügbar

 
BDA-Hochschulführer

aktuelle online-Version als E-Book verfügbar

X

Der Bund Deutscher Architekten BDA hat den Hochschulführer für Architektur und Stadtplanung aktualisiert. Er steht unter www.bda-hochschulfuehrer.de als E-Book zur Verfügung.

Der Hochschulführer stellt die Bachelor- und Master-Studiengänge für Architektur und Stadtplanung umfassend vor. Vielfältige Informationen zu Studieninhalten und Abschlüssen bieten eine wertvolle Orientierungshilfe für das Studium und die berufsbegleitende Weiterbildung. Autoren aus Lehre und Praxis erläutern den Beruf des Architekten und des Stadtplaners und geben Einblick in die Berufsanerkennung.

Fortbildungen
07
November
BARRIEREFREIHEIT I. S. DIN 18040 TEIL 2
(WOHNUNGSBAU)
 
07. Nov -
07. Nov  
BARRIEREFREIHEIT I. S. DIN 18040 TEIL 2
(WOHNUNGSBAU)
X

Dienstag, 07. November 2017  |  09.00 – 16.30 Uhr  |  Altes Stahlwerk Business & Lifestyle Hotel, Neumünster

Referentin: Dipl.-Ing. (FH) Nadine Metlitzky, ö.b.u.v. Sachverständige für Barrierefreies Bauen, Köln  |

Teilnehmer: max. 20 Personen  |

Gebühr:  165,00 €  für Mitglieder  |  170,00 €  für Listenzugehörige  |  210,00 €  für Gäste  |

In der Gebühr sind Verpflegung und umfangreiche Seminarunterlagen enthalten.

Thema

Seminarziel ist es, eine Übersicht zu der im September 2011 in Kraft getretenen Norm 18040 Teil 2 (Barrierefreies Bauen – Planungsgrundlagen – Wohnungen) zu erhalten.

Insbesondere wird auf die geänderten technischen Parameter der Norm und den daraus folgenden Veränderungen im „Barrierefreien Wohnungsbau“ eingegangen. Zudem werden die rechtlichen Bezüge, die aufgrund der Normänderungen in der Bewertung und Beurteilung von barrierefreien Gebäuden mit Wohnungen in Bezug auf die neue Landesbauordnung Schleswig-Holstein (und LTB) und die juristische Einordnung entstehen, erläutert.

Es werden die planerischen Grundanforderungen sowie Alternativlösungen zu den technischen Anforderungen der Norm erläutert und diskutiert.

Ein weiteres Themenfeld des Seminars ist die Thematik der Besonderen Wohnformen sowie der Beherbergungsstätten.

 

Inhalt

  • DIN 18040 Barrierefreies Bauen – Planungsgrundlagen – Teil 2 Wohnungen
  • Neuerungen
  • Gesetzliche Grundlagen und rechtliche Relevanz
  • Details der Bauordnung | Details der Normung
  • Bautechnische Grundlagen und Besonderheiten
  • Exkurs: Beherbergungsstätten

Ort

Altes Stahlwerk Business & Lifestyle Hotel
Rendsburger Str. 81
24537 Neumünster
Tel. 04321-55600
www.altes-stahlwerk.com

Anmeldungsiedentopf@aik-sh.de

09
November
DIE NEUE DIN 4109 – ANFORDERUNGEN, BERECHNUNGSVERFAHREN UND BAUTEILKATALOG
 
09. Nov -
09. Nov  
DIE NEUE DIN 4109 – ANFORDERUNGEN, BERECHNUNGSVERFAHREN UND BAUTEILKATALOG
X

Donnerstag, 09. November 2017  |  09.00 – 16.30 Uhr  |  Best Western Hotel Prisma, Neumünster  |

Referent: Professor Dr.-Ing. Alfred Schmitz, Korschenbroich, ö.b.u.v. Sachverständiger für Bau-, Raum- und Elektroakustik, IHK Niederrhein
TAC – Technische Akustik Korschenbroich, Honorarprofessor TU Braunschweig

Teilnehmer: Die Teilnehmerzahl ist auf 35 Personen begrenzt.  |

Gebühr:  155,00 €  für Mitglieder  |  165,00 €  für Listenzugehörige  |  195,00 €  für Gäste  |

In der Gebühr sind Verpflegung und umfangreiche Seminarunterlagen enthalten.

Thema

In dem Tagesseminar werden die grundlegenden Inhalte der neuen DIN 4109 in Bezug auf die Anforderungen, das Rechenverfahren sowie den Bauteilkatalog vorgestellt und erläutert.
Zudem werden Hintergrundinformationen gegeben, die ein leichteres Verständnis für die Inhalte der Norm erlauben.
Inhalt

– Grundlagen des baulichen Schallschutzes
– Selbstverständnis der DIN 4109
– Anpassung und Änderung der Anforderungen
– Grundlagen des neuen Rechenverfahrens
– Rechenverfahren für den Massivbau und den Leichtbau
– Berücksichtigung von Stoßstellendämmung und Flankenübertragung
– Struktur und Inhalt des neuen Bauteilkatalog
– Besonderheiten spezieller oft eingesetzter Konstruktionen
– Werkzeuge zum Umgang mit den Rechenverfahren
– Rechenbeispiele

Ort

Best Western Hotel Prisma
Max-Johannsen-Brücke 1
24537 Neumünster
Tel. 04321-9040
www.hotel-prisma.de

Anmeldungsiedentopf@aik-sh.de

16
November
REGENWASSERBEWIRT-
SCHAFTUNG UND ÜBERFLUTUNGSSCHUTZ
 
16. Nov -
16. Nov  
REGENWASSERBEWIRT-
SCHAFTUNG UND ÜBERFLUTUNGSSCHUTZ
X

Donnerstag, 16. November 2017  |  09.00 – 16.30 Uhr  |  Hotel Tryp By Wyndham, Bad Bramstedt  |

Referent: Dr. Mathias Kaiser, KaiserIngenieure, Dortmund  |

Gebühr:  145,00 €  für Mitglieder  |  155,00 €  für Listenzugehörige  |  195,00 €  für Gäste  |

In der Gebühr sind Verpflegung und Seminarunterlagen enthalten.

Thema

Die planerische Regelung und Umsetzung der gestiegenen Anforderungen an die Regenwasserbeseitigung sind in den vergangenen Jahren zum integralen Bestandteil von Bauleitplanung, Freiraumplanung und Grundstücksentwässerung geworden. Mit der Novellierung von DWA-Regelwerken (A-138, A-102) und DIN-Normen (1986-100) gelten heute auch erhöhte Anforderungen an den Schutz von baulichen Anlagen gegen Überflutungsschäden.

Die Kommunen kommen diesen mit Auflagen zur Begrenzung der Spitzenabflüsse, der Forderung zur Schaffung von Rückhalteräumen und Ausweisung von Retentionsflächen nach. 

Inhalt

In dem Seminar werden die fachlichen Grundlagen von Regenwasserbewirtschaftung und Überflutungsschutz vermittelt, ein Überblick über notwendige Arbeitsschritte und die Aufgabenwahrnehmung der zu beteiligenden Fachplaner gegeben.

Praxisrelevante Fragen aus dem Kreis der Teilnehmer werden aufgegriffen und diskutiert.

Ort

Hotel Tryp By Wyndham
Am Köhlerhof 4
24576 Bad Bramstedt
www.trypbadbramstedt.com

Anmeldungsiedentopf@aik-sh.de

 

 

20
November
AUSGEWÄHLTE THEMEN ZUR VERGABE VON ARCHITEKTEN- UND INGENIEURLEISTUNGEN OBERHALB DER SCHWELLENWERTE
 
20. Nov -
20. Nov  
AUSGEWÄHLTE THEMEN ZUR VERGABE VON ARCHITEKTEN- UND INGENIEURLEISTUNGEN OBERHALB DER SCHWELLENWERTE
X

Montag, 20. November 2017  |  09.00 – 16.30 Uhr  |  Best Western Hotel Prisma, Neumünster  |

Referent: Oliver Schubert, Gebäudemanagement Schleswig-Holstein, AöR  |

Teilnehmer: Die Teilnehmerzahl ist auf 35 Personen begrenzt.  |

Gebühr:  150,00 €  für Mitglieder  |  155,00 €  für Listenzugehörige  |  195,00 €  für Gäste  |

In der Gebühr sind Verpflegung und umfangreiche Seminarunterlagen enthalten

Inhalt

  1. Begriff und Rechtsgrundlagen des Vergaberechts
  2. Höhe und Berechnung des Schwellenwerts
  3. Übersicht über den Aufbau der VgV
  4. Anwendungsbereich der besonderen Vorschriften der VgV
  5. Ablauf eines Verhandlungsverfahrens
  • Auftragsbekanntmachung, Aufgabenbeschreibung
  • Abgabe von Teilnahmeanträgen, Fristen einschließlich ihrer Berechnung
  • Prüfung der Teilnahmeanträge
  • Auswahl der Bewerber, die zur Angebotsabgabe aufgefordert werden
  • Verhandlungsverfahren (Abgabe von Erstangeboten und endgültigen Angeboten, Angebotsfristen)
  • Informations- und Wartepflicht (§§ 134, 135 GWB)
  • Zuschlagserteilung

Ort

Best Western Hotel Prisma
Max-Johannsen-Brücke 1
24537 Neumünster
Tel. 04321-9040
www.hotel-prisma.de

Anmeldungsiedentopf@aik-sh.de

 

 

Veranstaltungen
 Oktober 2017 
MO
DI
MI
DO
FR
SA
SO
25
26
27
28
29
30
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
1
2
3
4
5
20
November
Brandschutz im Schulbau. Konzepte für moderne Schulen

Veranstaltung des BDA, Montag Stiftung Jugend und Gesellschaft, Technische Universität Kaiserslautern, Unfallkasse NRW sowie Verband Bildung und Erziehung

 
20. Nov -
20. Nov  
Brandschutz im Schulbau. Konzepte für moderne Schulen

Veranstaltung des BDA, Montag Stiftung Jugend und Gesellschaft, Technische Universität Kaiserslautern, Unfallkasse NRW sowie Verband Bildung und Erziehung

X

Schulbau als permanente Zukunftsaufgabe ist derzeit wieder ein hochaktuelles Thema. Der Wunsch nach modernen Bildungsbauten, die mit offenen und flexibel nutzbaren Raumkonzeptionen unterschiedliche Formen des Lernens für Schülerinnen und Schüler eröffnen, kollidiert jedoch vielfach mit den Anforderungen des Brandschutzes.

Aus diesem Grund laden Bund Deutscher Architekten BDA, Montag Stiftung Jugend und Gesellschaft, Technische Universität Kaiserslautern, Unfallkasse NRW sowie Verband Bildung und Erziehung zum Symposium „Brandschutz im Schulbau. Neue Konzepte für moderne Schulen“ ein, das anwendungsorientierte Handlungsempfehlungen für brandschutztechnische Lösungen vorstellt. Anlässlich des Symposiums erscheint die Publikation „Brandschutz im Schulbau. Neue Ansätze und Empfehlungen“ auf Grundlage des umfassenden Forschungsprojekts „Brandschutz im Schulbau“, gefördert durch die Deutsche Bundesstiftung Umwelt.

Einladung

Weitere Informationen 

Link zur Anmeldung