Suche verbergen
Infobutton
Infobutton

Architekten- / Ingenieursuche

Mit der Architekten- und Ingenieurssuche können Namen und Kontaktdaten der bei der Kammer eingetragenen Personen abgefragt werden.
Infobutton

Volltextsuche

Die "Volltextsuche" durchsucht alle auf den Seiten der Kammer hinterlegten Dokumente und Seiten nach dem gesuchten Begriff.

Fortbildungen für Pädagogen und Didaktiker

Landesfachtag Kunst 2013 | Bauten, Räume, Atmosphären

Landesfachtag Kunst 2013 | Bauten, Räume, Atmosphären
Samstag, 16. November 2013

Kunst beschäftigt sich mit allen Themen des menschlichen Lebens. Neben so großen Inhalten wie Liebe, Tod und Philosophie sind auch Alltagsphänomene Gegenstand unseres Faches. In diesem Jahr steht die Wahrnehmung und Gestaltung von Orten und Räumen im Mittelpunkt des Landesfachtages. Dabei wird der Raum neben der Zeit als eine Grundkonstante menschlichen Lebens verstanden. Raum kann Lebensformen und Lebensqualität bestimmen, Möglichkeiten einschränken, aber auch Chancen zur Entfaltung bieten. Raum muss erschlossen und von den darin lebenden Menschen aktiv und nachhaltig gestaltet werden.

Die Themenpalette der Veranstaltung bietet diesem Ansatz einen Rahmen. Angefangen bei der Wohnumgebung über besondere Bauaufgaben bis zum künstlerisch gestalteten Raum reicht das Angebot. Orte und deren unterschiedliche Atmosphären werden erspürt und mit allen Sinnen wahrgenommen, gezeichnet, fotografiert, gefilmt. Räume werden durch künstlerische Eingriffe und Installationen verändert. Es wird auch um Entwurf und Gestaltung von Räumen gehen, die ausschließlich künstlerischen Zwecken dienen: Szenografie, die Gestaltung von Räumen als Film- und Bühnenkulisse ist ein Thema des Tages. Ziel ist es, das Bewusstsein für die Bedeutung des (Lebens)-Raums für uns und Schülerinnen und Schüler zu schärfen. Der Landesfachtag Kunst findet im Hohen Arsenal Rendsburg statt, ein architektonischer Ort, den selbst zu thematisieren sich lohnt. Der Tag teilt sich in Kurzreferate aus der Sicht verschiedener Disziplinen vormittags und praktische Workshops am Nachmittag auf.

 
Lehrerfortbildung 2013 | Die Rendsburger Hochbrücke

„Den Alltag studieren … Transferdenken fördern – Verbindungen schaffen“
Exkursion zur Rendsburger Hochbrücke
Eine Fortbildung für Lehrkräfte aller Fachrichtungen und Klassenstufen
Termin: Samstag, 01. Juni 2013 | 09:30 h

Liebe Lehrerinnen und Lehrer,

die Rendsburger Hochbrücke hat Geburtstag – im Jahr 2013 wird sie 100 Jahre alt. Dementsprechend wird das gesamte Jubiläumsjahr von besonderen Aktionen und Angeboten rund um das „Thema Brücke“ geprägt sein, und auch die Architekten- und Ingenieurkammer beteiligt sich an der Ausgestaltung des Jahres. Wenn man offenen Auges durch die Welt geht, wird man feststellen: Modernes Leben ist ohne Brücken eigentlich gar nicht möglich! Diese Werke der Ingenieurbaukunst verbinden Länder, Menschen und Regionen, sorgen für direkte Wege, Transport- und Begegnungsmöglichkeiten. Brücken üben eine besondere Faszination auf den Betrachter aus. Das perfekte Zusammenspiel aller Komponenten und die exakte Nutzung physikalischer Gesetzmäßigkeiten und umgebender Rahmenbedingungen sorgen jeweils für einzigartige Meisterwerke der Ingenieurbaukunst. Funktion und Konstruktion, architektonische Gestaltung und Integration in die Umgebung sind Aspekte, unter denen Brücken wahrgenommen und im Unterricht behandelt werden können.

Gemeinsam mit der Touristischen Arbeitsgemeinschaft NOK und dem IQSH Kronshagen bieten wir im Jahr 2013 eine Lehrer-Exkursion zur Rendsburger Hochbrücke an. Es wird darum gehen, sich jenseits des Klassenzimmers und jenseits des Schreibtisches zu neuen Unterrichtseinheiten und -optionen inspirieren zu lassen.

Wir besichtigen die Brücke, nehmen neue Perspektiven ein, kommen über kleine aber feine Unterschiede ins Gespräch, entdecken, wie sehr die Brücke auch mit unterschiedlichsten Fächern zu tun haben kann, regen zu Themenreihen und besonderen Projekten im Unterricht an, möchten für die Wahrnehmung unserer direkten Umgebung hier in Schleswig-Holstein sensibilisieren und Sie nach der Exkursion mit vielen neuen Eindrücken und Ideen verabschieden.

Natürlich stehen ein Mitarbeiter der Touristischen Arbeitsgemeinschaft NOK und ein Mitglied der Architekten- und Ingenieurkammer Schleswig-Holstein für alle fachlichen Fragen rund um die Brücke zur Verfügung.

 
Landesfachtag Kunst 2007 | Architektur macht Schule

Landesfachtag Kunst
17. März 2007 · Hohes Arsenal · Rendsburg

Wir sind von gebauter Umwelt umgeben – zu Hause, in der Schule, im Stadtteil, auf der Arbeit, in der Freizeit. Diese Allgegenwart von Architektur wird als selbstverständlich hingenommen und selten hinterfragt. Schüler für die gebaute Umwelt zu sensibilisieren ist eine Intention des Themenfeldes Architektur in allen Schularten. Bildungs- und Erziehungsziel ist, die architektonisch gestaltete Lebenswelt bewusst wahrzunehmen und zu lernen, kreativ und verantwortungsvoll mit ihr umzugehen. Architektur ist ein Themenkomplex, der in der Schule fächerverbindend und besonders mit Expertenunterstützung unterrichtet werden sollte. Die AIK Schleswig-Holstein bietet mit der Initiative „Architektur macht Schule“ eine Zusammenarbeit von Architekten und Ingenieuren mit interessierten Lehrkräften unterschiedlicher Fächer an. Der Landesfachtag kann bereits bestehendes Engagement verstärken und vor allem neue Kontakte initiieren; er wird einen Überblick über bisherige Projekte verschaffen und Impulse für die Weiterentwicklung der Initiative geben.

Weitere Informationen und den Flyer finden Sie hier.

 
Studientag 2017 | Architekturvermittlung im Unterricht

Das Erleben von Raum und Architektur gehört zu den grundlegenden und allerfrühesten Erfahrungen des menschlichen Daseins. Wir sind ständig von Raum und Architektur umgeben – wie Klang und Stille gehören Architektur und Freiraum zusammen und ergeben den dreidimensionalen Raum, der mit allen Sinnen erfahrbar ist. Am 08. Februar 2017 besuchten 11 Referendare die AIK, um sich im Rahmen einer Fortbildung des Institutes für Qualitätsentwicklung an Schulen Schleswig-Holstein (IQSH) mit Methoden zur Architekturvermittlung im Unterricht auseinanderzusetzen. Da die Kammer sich für die Sensibilisierung für Baukultur im Kindes- und Jugendalter einsetzt, freute sie sich, auch auf diesem Wege einen Beitrag leisten zu können.

 
Studientag 2016 | Architekturvermittlung im Unterricht
Arbeitsatmosphäre beim Studientag
Kurze Praxisübungen, die auch im Lehralltag genutzt werden können
Ein Turm aus Spaghetti und Marshmallows- Statik zum Anfassen

Was ist eigentlich Architektur? Wo fängt sie an, wo hört sie auf? Und als was bezeichnet man „Das Haus vom Nikolaus“ im Vergleich zu Versailles? Wann hatte ich zuletzt mit Architektur zu tun, und warum sollte Architektur Bestandteil des Unterrichts sein? Viele Fragen zum Einstieg, auf die die 9 Teilnehmer sich gern einließen.

Am 15. Januar 2016 fand im Gebäude der AIK ein Studientag für angehende Lehrkräfte statt. Dass dieser Tag äußerst inspirierend war und in vielerlei Hinsicht sensibilisierte, darin waren sich am Nachmittag alle Teilnehmer einig.

Von theoretischen Einheiten über Praxisanregungen für die Gestaltung eigener Unterrichtsansätze bis hin zur kleinen Exkursion und Betrachtung repräsentativer Architektur am Beispiel des Landeshauses in Kiel war es ein gut und facettenreich gefüllter und intensiver Tag.

Ein besonderes Dankeschön gilt Herrn Jochen Dohrenbusch, freischaffender Architekt und Mitglied des Kompetenzfeldes für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, der den Studientag inhaltlich vorbereitet und auch durchgeführt hat.

Das Feedback aller Teilnehmer war so positiv, dass wir überlegen, einen solchen Studientag regelmäßig einmal zu Beginn des Jahres anzubieten.

 

 

 

Für die Inhalte auf den verlinkten Seiten ist der jeweilige Betreiber verantwortlich.