Aktuelles

Hinweise
Die Architekten des Landes Schleswig-Holstein trauern um Herbert Weidling, Freischaffender Architekt BDA, 1920 – 2015
 
Die Architekten des Landes Schleswig-Holstein trauern um Herbert Weidling, Freischaffender Architekt BDA, 1920 – 2015
X

Gründungspräsident der Architektenkammer
Ehrenpräsident der Architekten- und Ingenieurkammer Schleswig-Holstein

Herbert Weidling war ein überzeugter und leidenschaftlicher Architekt. Seiner persönlichen und beruflichen Initiative ist die Gründung der Architektenkammer Schleswig-Holstein zu verdanken, deren erster Präsident er von 1966 bis 1971 war. In Würdigung seiner Verdienste ernannte die 1981 begründete gemeinsame Architekten- und Ingenieurkammer Herbert Weidling 2009 zu ihrem Ehrenpräsidenten.

Wir verlieren in Herbert Weidling einen charismatischen und streitbaren Vordenker, der sich mit großem Engagement für seinen Berufsstand, die Kammer und die Baukultur eingesetzt hat. Mit großem Dank und Respekt nehmen wir Abschied von Herbert Weidling, seine Verdienste halten wir in dankbarer Erinnerung.

Uwe Schüler                                      Harald Peter Hartmann                     Simone Schmid
Freischaffender Architekt BDA             Beratender Ingenieur                       Geschäftsführerin
Präsident                                           Erster Vizepräsident

Deutscher Architekturpreis 2015

Bewerbungsfrist bis 16. März 2015

 
Deutscher Architekturpreis 2015

Bewerbungsfrist bis 16. März 2015

X

Das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit und die Bundesarchitektenkammer e.V. (BAK) haben gemeinsam den Deutschen Architekturpreis 2015 ausgelobt.

Mit dem Deutschen Architekturpreis sollen für die Entwicklung des Bauens in unserer Zeit beispielhafte Bauwerke ausgezeichnet werden. Sie sollen eine besondere baukulturelle Qualität aufweisen bzw. von vorbildlichem Umgang bei der Sanierung und Modernisierung historischer Bausubstanz zeugen, dem nachhaltigen Bauen in ökologischer, ökonomischer und sozio-kultureller Hinsicht verpflichtet sein und positiv zur Gestaltung des öffentlichen Raumes beitragen.
Damit sollen Anregungen für zukünftige Planungen gegeben und eine breite Öffentlichkeit auf die Belange des nachhaltigen Bauens und der Baukultur aufmerksam gemacht werden.

Die Auslobung finden Sie unter folgendem Link: www.deutscher-architekturpreis.de

Weitergeltung von Rechtsvorschriften; Verlängerung der Landesverordnung zur Vereinfachung des bauaufsichtlichen Verfahrens
 
Weitergeltung von Rechtsvorschriften; Verlängerung der Landesverordnung zur Vereinfachung des bauaufsichtlichen Verfahrens
X

Das Ministerium für Inneres und Bundesangelegenheiten Schleswig-Holstein informiert:

Die nachstehende Landesverordnung tritt zum 25. März 2015 außer Kraft.

Um keinen rechtsfreien Raum entstehen zu lassen, ist eine Verlängerung der derzeitig gültigen Verordnung erforderlich.

Der materielle Inhalt bleibt bei der Verlängerung unverändert, die Verordnung wurde nur redaktionell überarbeitet. Daher ist eine erneute Anhörung in der Sache nicht erforderlich.

In der Anlage können Sie den Entwurf ansehen.

 

02.02.2015

Hinweis zur Partnerschaftsgesellschaft mit beschränkter Berufshaftung (PartGmbB)
 
Hinweis zur Partnerschaftsgesellschaft mit beschränkter Berufshaftung (PartGmbB)
X

Zu Jahresbeginn hat der Gesetzgeber den Entwurf des Änderungsgesetzes zur Einführung der Partnerschaftsgesellschaft mit beschränkter Berufshaftung vorgelegt. Voraussichtlich wird das Gesetzgebungsverfahren im ersten Halbjahr 2015 abgeschlossen werden, sodass die Änderungen Mitte des Jahres in Kraft treten. Damit steht auch endlich den Mitgliedern der AIK die Möglichkeit offen, sich zu einer Partnerschaftsgesellschaft mit beschränkter Berufshaftung zusammenzuschließen.

Simone Schmid

Geschäftsführerin

 

02.02.2015

Fortbildungen
26
Februar
Sichtbeton und dessen behutsame Instandsetzung
 
26. Feb -
26. Feb  
Sichtbeton und dessen behutsame Instandsetzung
X

Donnerstag, 26. Februar 2015 | 09.00 – 16.30 Uhr | ACO-Academy Büdelsdorf |

Referenten: Dr.-Ing. Martin Günter, Karlsruhe | Dipl.-Ing. Hubert Baumstark, Architekt, Karlsruhe |

Teilnehmer: max. 35 Personen |

Gebühr: 155,00 €  für Mitglieder | 165,00 €  für Listenzugehörige | 195,00 €  für Gäste |

In der Gebühr sind Verpflegung und umfangreiche Seminarunterlagen enthalten.

 

Thema

Der Umgang mit bestehenden Beton- und Stahlbetonbauwerken ist u. a. in der Richtlinie des Deutschen Ausschusses für Stahlbeton „Schutz und Instandsetzung von Betonbauteilen“ geregelt. Sie baut auf den wissenschaftlichen Kenntnissen zur Dauerhaftigkeit von Beton und zur Korrosion der im Beton im Allgemeinen vorhandenen Stahlbewehrung auf.

Die Instandsetzung von Sichtbetonbauwerken endet üblicherweise in einer Beschichtung, die das gesamte Bauwerk überzieht. Aus dem ursprünglichen Sichtbetonbauwerk wird dadurch ein anderes, ein beschichtetes Bauwerk. Die Erfahrungswerte der vergangenen Jahre zeigen nun, dass die so beschichteten Bauwerke nach 10 – 15 Jahren wieder instandsetzungsbedürftig sind. Die Beschichtungen altern, verspröden, werden rissig, unterläufig und beginnen abzublättern. Als Folge der abnehmenden Schutzwirkung der Beschichtung erfährt der darunter befindliche Stahlbeton erneut korrosive Beanspruchungen, die häufig stärker sind, als bei nicht beschichteter Oberfläche. Eine Überarbeitung der Beschichtung ist dringend erforderlich. Als ausgesprochener Nachteil erweist sich dabei heute, dass jede neuerliche Instandsetzung mit dem Beseitigen der Altbeschichtung zunehmend als kostenträchtiger Sondermüll beginnt.

Zunächst waren denkmalpflegerische Aspekte Anlass, die Möglichkeiten des behutsameren Umgangs mit Sichtbeton zu prüfen, einem Umgang, bei dem sich die Arbeiten im Wesentlichen auf die tatsächlichen Schadstellen beschränken und bei dem auf eine Beschichtung der Oberflächen verzichtet wird; ähnlich der Vorgehensweise bei der Instandsetzung von Natursteinbauwerken.

Wegen des erforderlichen erhöhten vorbereitenden Aufwandes für jedes einzelne Projekt wird dieser Weg bislang jedoch nur sehr selten beschritten.

Selbstverständlich ist der Erfolg der von uns als „behutsame” Betoninstandsetzung bezeichneten Arbeitsweise nur dann gesichert, wenn die Planungen und die Arbeiten unter Beachtung der technisch- wissenschaftlichen Kenntnisse und Erfahrungen zur Dauerhaftigkeit und zur Instandsetzung von Stahlbeton erfolgen. Zentraler Bestandteil der Planungen sind sorgfältige Voruntersuchungen am instand zu setzenden Bauwerk. Das Seminar befasst sich mit den architektonischen Aspekten des Umgangs mit Sichtbeton und den hierbei maßgebenden technologischen Grundlagen. Es wird über die Erfahrungen berichtet, die bei der von uns seit nunmehr 20 Jahren an jungen aber auch an über 100 Jahre alten Betonbauwerken gewonnen wurden.

 

Die SMP Ingenieure im Bauwesen GmbH haben zusammen mit dem Freien Architekten Herrn Dipl.-Ing. Hubert Baumstark für die Instandsetzung der Fassaden der Anatomischen Anstalt in München (Sichtbeton- und Putzfassaden) vor kurzem den Bayerischen Denkmalpflegepreis 2014 in Gold erhalten.

 

Ort

ACO-Academy
Am Friedrichsbrunnen
24782 Büdelsdorf
www.aco-academy.de

Anmeldung: siedentopf@aik-sh.de

04
März
Bauphysik bei der Bestandssanierung
 
04. Mär -
04. Mär  
Bauphysik bei der Bestandssanierung
X

Mittwoch, 04. März 2015 | 9.30 – 17.00 Uhr |  Altes Stahlwerk Business & Lifestyle Hotel, Neumünster |

Referent: Robert Borsch-Laaks, Sachverständiger für Bauphysik, Aachen |

Teilnehmer: max. 35 Personen |

Gebühr: 196,00 €  für Mitglieder u. Listenzugehörige | 245,00 €  für Gäste |

In der Gebühr sind Verpflegung und Seminarunterlagen enthalten.

 

Thema

Die Sanierung von Bestandsbauten stellt besondere Anforderungen an Ausführende und Planer und wirft viele Fragen auf.

Bauphysikalisch vertretbare Innendämmungen für schützenswerte und historische Fassaden sind ein aktuelles Topthema. Was hat sich bewährt und was ist kritisch? Sind Holzbalkendecken ein k.o.-Kriterium für Innendämmungen im Bestand? Aktuelle Forschungsergebnisse, neue WTA-Fachregeln und Langzeiterfahrungen zeigen abgesicherte Wege durch den Dschungel der Systeme.

 

Inhalt

In einem Konstruktionsworkshop mit condetti gehen wir dorthin, wo es weh tut und der Teufel im neuralgischen Anschlussdetail sitzt.

Schlagworte:

  • Innendämmung
  • Schimmelpilz
  • Holzbalkendecken

 

Ort

Altes Stahlwerk Business & Lifestyle Hotel
Rendsburger Str. 81
24537 Neumünster
Tel. 04321-55600
www.altes-stahlwerk.com

Anmeldung bitte über HBZ*SH
Fax: 0431/53547-77
info@hbz-sh.de

17
März
“3. Schleswig-Holsteinischer Holzbautag” – Fachtagung mit Verleihung des „Holzbaupreises 2015 für SH und HH
 
17. Mär -
17. Mär  
“3. Schleswig-Holsteinischer Holzbautag” – Fachtagung mit Verleihung des „Holzbaupreises 2015 für SH und HH
X

Dienstag, 17. März 2015 | 09.30 – 17.00 Uhr |  Holstenhallen Neumünster |

Referenten: Prof. Dipl.-Ing. Georg Conradi – FH Lübeck | Prof. Dipl.-Ing. Arch. Ludger Dederich – Hochschule Rottenburg / Neckar | Tom Kaden – Kaden+Partner GbR, Berlin  |

Gebühr: 70,00 € zzgl. MwSt. einheitlich |

In der Gebühr sind Verpflegung und Seminarunterlagen enthalten.

 

Thema

Die Fachtagung widmet sich dem Weg des Holzes aus dem Wald über die Produkte und Anwendungen bis zu beispielhaften Holzbauprojekten.
Als Höhepunkt des Tages wird die Preisverleihung desHolzbaupreises 2015 mit prominenter Moderation stattfinden.
Zusätzlich wird es eine begleitende Ausstellung geben.
Inhalt

–       Das Holz kommt aus dem Wald – (Forstwirtschaft, Verfügbarkeit von Holzarten und Qualitäten, Nachhaltigkeit …)

–       Neue Anwendungsmöglichkeiten und innovative Holzprodukte – (Brettsperrholz, Hybrid-BSH, Holz-Beton-Verbund Decken …)

–       Möglichkeiten des modernen Holzbaus – (zahlreiche Projektvorstellungen und Ankündigungen wie z.B.: Verwaltungsgebäude der Stadtwerke Lübeck, Holzhochhäuser in Flensburg …)

 

Architekturwettbewerb zum Holzbau als gemeinsame Initiative folgender Partner und Organisationen:

Landesbeirat für Forst- und Holzwirtschaft des Landes Schleswig-Holstein und der Freien und Hansestadt Hamburg
Holzbauzentrum Schleswig-Holstein
Architekten und Ingenieurkammer SH
Architektenkammer HH
Ingenieurkammer HH
ARGE – Arbeitsgemeinschaft für zeitgemäßes Bauen e.V.
Fachhochschule Lübeck
ZEBAU Hamburg – Zentrum für Energie, Bauen, Architektur und Umwelt GmbH
INFORMATIONSDIENST HOLZ
In der Anlage erhalten Sie die Einladung.

 

Ort

Holstenhalle 2 der Hallenbetriebe Neumünster
Justus-v. Liebig-Straße 2-4
24537 Neumünster

Anmeldung: Siedentopf@aik-sh.de

Weitere Fortbildungsveranstaltungen

finden Sie unter Kammermitglieder-Fortbildung unter folgendem Link

 
Weitere Fortbildungsveranstaltungen

finden Sie unter Kammermitglieder-Fortbildung unter folgendem Link

X
Veranstaltungen
27
Februar
ArchitekturForumLübeck e.V.

“Die Böhms” – Filmvorführung in Kooperation mit dem KOKI

 
27. Feb -
27. Feb  
ArchitekturForumLübeck e.V.

“Die Böhms” – Filmvorführung in Kooperation mit dem KOKI

X

Das ArchitketurForumLübeck e.V. möchte auf folgende Filmvorführung hinweisen, die in Kooperation mit dem Koki gezeigt wird:

DIE BÖHMS – ARCHITEKTUR EINER FAMILIE

Ein Dokumentarfilm von Maurizius Staerkle‐Drux Deutschland 2014; 87 Min.

Datum / Ort:

Freitag, 27.2. 18:00 Uhr

Kommunales Kino Koki, Mengstraße 35, 23552 Lübeck

Ausführlichen Informationen entnehmen Sie bitte anliegendem Presseheft.

24
März
ArchitekturForumLübeck e.V.

Architektinnen!

 
24. Mär -
19. Mai  
ArchitekturForumLübeck e.V.

Architektinnen!

X

In den letzten Jahren haben die Diskussionen um die Verbesserung der Berufschancen für Frauen in Führungspositionen zugenommen. Auch in Lübeck hat diese Frage im Zusammenhang mit der Neubesetzung der Senatorinnenposten einen großen Raum eingenommen. Obwohl der Anteil von Frauen und Männern in den Architektur- und Planungsbüros sehr ausgeglichen ist, werden die Büros immer noch überwiegend von Männern geführt.

Das ArchitekturForumLübeck e.V. möchte in einer Vortragsreihe daher ausschließlich Architektinnen mit eigenen Büros zu Wort kommen lassen. Sie geben dabei eine Einblick in ihre Arbeit, ihre Projekte und ihre Architekturauffassung.

Weitere Informationen zu den einzelnen Veranstaltungen entnehmen Sie bitte anliegendem Flyer.

 

22
April
SCHULBAU 2015 startet durch

Bundesweit einzige Messe für den Bildungsbau

 
22. Apr -
23. Apr  
SCHULBAU 2015 startet durch

Bundesweit einzige Messe für den Bildungsbau

X

Architekten, Pädagogen, Fachplaner, Politik und Verwaltung im Dialog / Internationale Impulse / Zukunftsweisende Trends und Neuheiten

Die SCHULBAU, Internationaler Salon und Messe für den Bildungsbau, öffnet 2015 zum dritten Mal in Hamburg.

Hintergrund ist die bundesweite Erneuerung des Schulwesens, die mit dem Bau und der Sanierung vieler Gebäude einhergeht. Allein Hamburg hat ein enormes Investitionsprogramm aufgelegt, mit dem bis 2024 über drei Milliarden Euro in den Neubau, die Erweiterung und Sanierung der allgemeinbildenden Schulen und Berufsschulen fließen werden. Hamburgs Schulsenator Ties Rabe wird die Messe SCHULBAU eröffnen.

Tickets sind zum Preis von 45,- Euro erhältlich. Anmeldung unter www.schulbau-messe.de

Weitere Informationen erhalten Sie aus anliegendem Flyer.

TREFFPUNKT BAUKULTUR

Filme, Fotos, Diskussionen
Eine Initiative der Architekten- und Ingenieurkammer Schleswig-Holstein und des Kommunalen Kinos in der Pumpe.

 
TREFFPUNKT BAUKULTUR

Filme, Fotos, Diskussionen
Eine Initiative der Architekten- und Ingenieurkammer Schleswig-Holstein und des Kommunalen Kinos in der Pumpe.

X

Im Anschluss an die vier Hauptausschusssitzungen der Kammer werden im Kommunalen Kino in der Pumpe in Kiel ganz besondere Filme gezeigt, die die Leistungen von Architekten und Ingenieuren in den Mittelpunkt rücken und zu spannenden Diskussionen rund um das Thema Baukultur anregen. Im Anschluss an die besonderen Filme besteht die Möglichkeit, ins Gespräch zu kommen und bei einem Getränk noch ein wenig zu verweilen. Kollegen und architekturinteressierte Laien sind herzlich eingeladen, miteinander ins Gespräch zu kommen.