Aktuelles

Hinweise
Hinweis: Mindestlohnbetrag ab 01.02.2017 € 9,99
 
Hinweis: Mindestlohnbetrag ab 01.02.2017 € 9,99
X

Die „Anpassungsverordnung“ des Wirtschaftsministeriums ist am 26.01.2017 im GVOBl. Schl.-H. Ausgabe Nr. 2 (S. 25) veröffentlicht worden und tritt damit am 01.02.2017 in Kraft.

Die Angaben im Formblatt 2 (http://www.schleswig-holstein.de/DE/Fachinhalte/T/tarifrecht/Downloads/formblatt2.html) sind entsprechend anzupassen.

Das Ministerium plant darüber hinaus eine „zeitnahe“ Anpassung der Anwendungshinweise (https://www.schleswig-holstein.de/DE/Fachinhalte/T/tarifrecht/Downloads/Anwendungshinweise_TGG.pdf?__blob=publicationFile&v=3  ).

 

01.02.2017

Informationspflichten zur Verbraucherschlichtung

Verbraucherstreitbeilegungsgesetz (VSBG)

 
Informationspflichten zur Verbraucherschlichtung

Verbraucherstreitbeilegungsgesetz (VSBG)

X

Ab dem 01. Februar 2017 treffen selbstständige Architekten und Beratende Ingenieure unter bestimmten Voraussetzungen neue Informationspflichten gegenüber Bauherren, die als Verbraucher gelten.
Verbraucher ist, wer den Vertrag zu einem Zweck abschließt, der weder seiner gewerblichen noch seiner selbstständigen beruflichen Tätigkeit zuzurechnen ist (§ 13 BGB).
Hintergrund der neuen Informationspflicht solchen Personen gegenüber ist das Verbraucherstreitbeilegungsgesetz (VSBG), das die außergerichtliche Streitbeilegung fördern soll.

Die Informationspflichten zur Verbraucherschlichtung erhalten Sie in der Anlage.

 

20.01.2017

Prüfungsverfahren zur Anerkennung von Prüfingenieurinnen / Prüfingenieuren für Standsicherheit
 
Prüfungsverfahren zur Anerkennung von Prüfingenieurinnen / Prüfingenieuren für Standsicherheit
X

Das Ministerium für Inneres und Bundesangelegenheiten des Landes Schleswig-Holstein bietet in diesem Jahr ein Prüfungsverfahren zur Anerkennung von Prüfingenieurinnen  / Prüfingenieuren für Standsicherheit gemäß der „Landesverordnung über die Prüfingenieurinnen oder Prüfingenieure für Standsicherheit sowie Prüfsachverständigen“ (PPVO) an.

Bei Interesse richten Sie bitte Ihre formlose Bewerbung bis zum 28. Februar 2017 an die Oberste Bauaufsichtsbehörde:

Ministerium für Inneres und Bundesangelegenheiten
des Landes Schleswig-Holstein
Referat 27: Bautechnik,
Bauwirtschaft und Vergabewesen
Düsternbrooker Weg 92
24105 Kiel

 

18.01.2017

 

Die Architekten- und Ingenieurkammer im Dialog mit der Politik

Endgültige Fassung der Wahlprüfsteine zur Landtagswahl

 
Die Architekten- und Ingenieurkammer im Dialog mit der Politik

Endgültige Fassung der Wahlprüfsteine zur Landtagswahl

X

Die BAK und die BIngK haben zur Bundestagswahl einen Fragenkatalog zu Wahlprüfsteinen erstellt.
Vor dem Hintergrund der Landtagswahl in Schleswig-Holstein hat sich der Vorstand der Kammer dem bundesweiten Fragenkatalog in der Form angeschlossen, dass eine Straffung auf regional- und landesspezifische Fragen erfolgt ist.

Die endgültigen Wahlprüfsteine erhalten Sie in der Anlage.

 

18.01./07.02.2017

Fortbildungen
03
März
ENERGETISCHE QUALITÄTSSICHERUNG UND KFW-NACHWEISE: RISIKEN KENNEN – RECHTE WAHREN – QUALITÄT SICHERN
 
03. Mär -
03. Mär  
ENERGETISCHE QUALITÄTSSICHERUNG UND KFW-NACHWEISE: RISIKEN KENNEN – RECHTE WAHREN – QUALITÄT SICHERN
X

Freitag, 03. März 2017  |  09.00 – 16.30 Uhr  |  Hotel Altes Stahlwerk, Neumünster  

Referentin: RA Elke Schmitz, Kanzlei Schmitz, Bremen  |

Gebühr:  155,00 €  für Mitglieder  |  165,00 €  für Listenzugehörige  |   195,00 €  für Gäste  |

 

Thema

„Baubegleitende Sachverständige“ bewegen sich in fachtechnischer und rechtlicher Hinsicht in einem von Besonderheiten geprägten Tätigkeitsfeld.
Diese resultieren zum einen bereits aus ihrer Funktion als „zusätzlicher Kontrollinstanz“, zum anderen jedoch aus der Vielfalt potenziell „überwachungsrelevanter“ Leistungen und Schnittstellen bei Realisierung energieeffizienter Gebäude.
Die Veranstaltung bündelt wesentliche Aspekte des Architekten- /Ingenieurrechts sowie des Sachverständigenrechts. Die aus Sicht von
Sachverständigen für energetische Fachplanung und Baubegleitung spezifischen Haftungsrisiken werden durch Inbezugnahme EnEV-relevanter
Planungsbereiche (Wärmeschutz/ Luftdichtheit/Lüftung) fokussiert. Ziel ist die Vermittlung praxistauglicher Grundlagen für die rechtssichere
Baubegleitung sowie die eigene Vertragsgestaltung.

 

Inhalt

Inhalt der Erfolgshaftung – Leistungsbeschreibung
– „Stichproben-Qualitätssicherung“ und „erweiterte“ baubegleitende Qualitätssicherung
-Inhalt der Erfolgshaftung: nur gutachterliche Tätigkeit oder Haftung für mangelfreies Entstehenlassen des Bauwerks?
-Leistungsspektrum am Beispiel des KfW-Förderprogramms „Baubegleitung durch Sachverständige“
-Vertragliche Beschreibung von Leistungen

Baumangelbeurteilung im Anwendungsbereich der EnEV
– Subjektiver Fehlerbegriff und technische Regeln im Bauvertragsrecht
– Rechtliche Anforderungen bei Überprüfung von Planung und/ oder Ausführung
– Umfang der Überwachungsverpflichtung im Anwendungsbereich der EnEV
– Prozessuale Fragen

Gesamtschuldnerische Haftung

– Fallkonstellationen
– gesamtschuldnerische Haftung verschiedener Überwachungspflichtiger
Dritthaftung bei gutachterlicher Tätigkeit
Beweissicherung – Abnahme – Dokumentationspflichten

 

Ort

Altes Stahlwerk – Business & Lifestyle Hotel
Rendsburger Str. 81
24537 Neumünster
Tel.: 04321-55600
www.altes-stahlwerk.com

 

Anmeldungsiedentopf@aik-sh.de

 

 

07
März
DAS NEUE BAUVERTRAGSRECHT – DIE WICHTIGSTEN NEUEN REGELUNGEN – ABGESAGT!

Änderungen des Gesetzentwurfs

 
07. Mär -
07. Mär  
DAS NEUE BAUVERTRAGSRECHT – DIE WICHTIGSTEN NEUEN REGELUNGEN – ABGESAGT!

Änderungen des Gesetzentwurfs

X

Dienstag, 07. März 2017  |  09.00 – 16.30 Uhr  |  Hotel Prisma, Neumünster  |

Referent: Lennart Moebus, Fachanwalt für Bau- und Architektenrecht seit 2006, Schlichter und Schiedsrichter nach der SOBau seit 2008  |

Teilnehmer: max. 30 Personen  |

Gebühr:  145,00 €  für Mitglieder  |  155,00 €  für Listenzugehörige  |  195,00 €  für Gäste  |

In der Gebühr sind Verpflegung und Seminarunterlagen enthalten.  |

 

Inhalt

Das neue Bauvertragsrecht, von dem es bislang nur Entwürfe gibt, soll noch vor den kommenden Bundestagswahlen verabschiedet werden. Bekannt ist aber, dass es gravierende Veränderungen geben wird, so z.B. ein eigenes Verbraucherbaurecht, Neuregelungen zum Architekten- und Ingenieurvertrag und zum Bauträgervertrag. Thema des Seminars werden die wichtigsten Neuerungen für alle Bauverträge sein, denn die Kenntnis ist für die Beteiligten sehr wichtig, um Fehler in der Vertragsgestaltung und der täglichen Handhabung zu vermeiden. 

Zielgruppe

Architekten, Ingenieure, Sonderfachleute, Projektsteuerer, Bauleiter, Bauunternehmer

 

Ort

Best Western Hotel Prisma
Max-Johannsen-Brücke 1
24537 Neumünster
Tel. 04321/9040
www.hotel-prisma.bestwestern.de

Anmeldungsiedentopf@aik-sh.de

 

16
März
ÖFFENTLICHES BAURECHT – NEUE LBO 2016 – ERSTE ERFAHRUNGEN MIT DER GEÄNDERTEN LBO SCHLESWIG-HOLSTEIN
 
16. Mär -
16. Mär  
ÖFFENTLICHES BAURECHT – NEUE LBO 2016 – ERSTE ERFAHRUNGEN MIT DER GEÄNDERTEN LBO SCHLESWIG-HOLSTEIN
X

Donnerstag, 16. März 2017  |  09.00 – 16.30 Uhr  |  Hotel Altes Stahlwerk, Neumünster  |

Referent: Günter Zuschlag, Kreisbaudirektor a. D., Kreis Pinneberg  |

Teilnehmer: max. 30 Personen  |

Zielgruppe: Entwurfsverfasser, Bauträger, Investoren/Bauherrn, sonstige am Bau Beteiligte  |

Gebühr:  155,00 €  für Mitglieder  |  165,00 €  für Listenzugehörige  |  195,00 €  für Gäste  |

In der Gebühr sind Verpflegung und umfangreiche Seminarunterlagen enthalten.  |

 

Thema

Die verfahrensrechtlichen und materiellen Änderungen in der LBO 2016 sind jetzt fast 1 Jahr zur Anwendung gekommen. Welche Auswirkungen bzw. Erleichterungen hat dies für Anwender gebracht? Sind die Ziele, die mit den Änderungen in der LBO durch die Landesregierung beabsichtigt waren, erreicht worden?

In der Seminarveranstaltung soll ein Erfahrungsaustausch stattfinden und die in der Praxis im Rahmen der Umsetzung der neuen Regelungen entstandenen Fragen erörtert werden.

Ein zusammenfassender Überblick über die wesentlichen Änderungen und Bewertung runden die Veranstaltung ab.

 

Inhalt

Zusammenfassende Vorstellung der Änderungen im Überblick und Aufzeigen von Auswirkungen auf die Praxis

  • Anlass und Hintergründe zum Änderungsbedarf
  • Änderungen im formellen Bauordnungsrecht
  • Änderungen im materiellen Bauordnungsrecht
  • Rechtliche und tatsächliche Auswirkungen in der praktischen Anwendung
  • Beispielfälle und Fragen aus dem Teilnehmerkreis

 

Ort

Altes Stahlwerk Business & Lifestyle Hotel
Rendsburger Str. 81
24537 Neumünster
Tel. 04321-55600
www.altes-stahlwerk.com

Anmeldungsiedentopf@aik-sh.de

 

Weitere Fortbildungsveranstaltungen

finden Sie unter Kammermitglieder-Fortbildung unter folgendem Link

 
Weitere Fortbildungsveranstaltungen

finden Sie unter Kammermitglieder-Fortbildung unter folgendem Link

X
Veranstaltungen
02
März
Informationsveranstaltung zu BIM
 
02. Mär -
02. Mär  
Informationsveranstaltung zu BIM
X

Der Regionale Arbeitskreis Flensburg und die Kommunalen Immobilien der Stadt Flensburg veranstalten am 2. März 2017 eine Informationsveranstaltung zum Thema BIM.

 

Weitere Informationen entnehmen Sie bitte der Einladung.

14
März
ArchitekturForumLübeck e. V.

Wohnen in Lübeck

 
14. Mär -
23. Mai  
ArchitekturForumLübeck e. V.

Wohnen in Lübeck

X

Spätestens seit in 2015 Tausende neue Mitbürger zu uns gekommen sind, steht das Thema Wohnungsbau wieder im Fokus der Aufmerksamkeit. Dabei geht es nicht nur um quantitativen Zuwachs, es geht vor allem auch darum, den immer individueller werdenden Vorstellungen vom Wohnen gerecht zu werden. In drei Vorträgen werden Lübecker Architekten dazu Antworten auf sehr unterschiedliche Aufgaben des aktuellen Wohnungsbaus in Lübeck geben.

Veranstaltungsort: VHS Lübeck, Hüxstr. 118-120
Eintritt: 4,50 EUR  |  Semestersonderpreis für Schüler/innen und Studierende: 1.00 EUR

 

Kontext

Klaus-H. Petersen, Architekt BDA und Stadtplaner DASL
ppp architekten + stadtplaner, Lübeck

Dienstag, 14. März 2017 – 19:30 h

 

 

leben wohnen lernen

Die Geschichte dahinter und der Weg dahin.
Rainer Sippel und Georg Feyerabend, Architekten BDA
kfs ARCHITEKTEN BDA FEYERABEND SIPPEL GESELLSCHAFT mbB, Lübeck

Dienstag, 04. März 2017 – 19:30 h

 

Alle wohnen.

Norbert Hochgürtel, Architekt
Heske Hochgürtel Lohse Architekten, Lübeck

Dienstag, 23. Mai 2017 – 19:30 h

21
März
48. ArchitekturClub des BDA Schleswig-Holstein
 
21. Mär -
21. Mär  
48. ArchitekturClub des BDA Schleswig-Holstein
X

Der BDA Schleswig-Holstein lädt Sie herzlich ein zum 48. ArchitekturClub am Dienstag, den 21. März 2017, ab 18.30 Uhr in in das Wissenschaftszentrum Kiel.

Beim 48. ArchitekturClub wird die Lichtplanerin Ulrike Brandi aus Hamburg über ihre „Kunst“ sprechen, Licht wie selbstverständlich in Gebäude zu integrieren und dafür eine angemessene, energieeffiziente und moderne Technik einzusetzen.

Weitere Informationen entnehmen Sie bitte anliegender Einladung.

Anmeldung

21
März
5. SCHLESWIG-HOLSTEINISCHE HOLZBAUTAGE – FACHKONGRESS „SCHALLSCHUTZ IM HOLZBAU“
 
21. Mär -
21. Mär  
5. SCHLESWIG-HOLSTEINISCHE HOLZBAUTAGE – FACHKONGRESS „SCHALLSCHUTZ IM HOLZBAU“
X

Dienstag, 21. März 2017  |  09.00 – 16.30 Uhr  |  Hotel Altes Stahlwerk, Neumünster  |  

Gebühr: 95,00 €  inkl. MwSt. 19%  einheitlich  |

Dies ist eine Veranstaltung in Kooperation mit dem HBZ*Nord

Anmeldungen unter:
T +49.0.431 53 54 7-13
F +49.0.431 53 54 7-77
info@hbz-sh.de
www.hbz-sh.de

 

Thema

Das Thema „Schallschutz im Holzbau“ ist aktuell wie nie, denn Lärm wird immer häufiger als lästig und störend empfunden und führt zu zahlreichen Streitigkeiten zwischen Bauherr, Ausführendem und Planer.
Nicht zuletzt deshalb wurde die maßgebende Schallschutznorm -die DIN 4109- 2016 komplett überarbeitet. Sie regelt weiterhin die teilweise verschärften Mindestanforderungen an den baulichen Schallschutz und zeigt nun auch wesentlich umfangreichere Bauteilkataloge für die jeweiligen Bauweisen.
Aber „Welcher Schallschutz ist überhaupt geschuldet?“
Was ist mit dem erhöhten Schallschutz?
Was mit dem bisherigen Beiblatt 2 von 1989?“
Und „Erzielt eine Holzbaukonstruktion genauso gute Schallschutzwerte wie andere Bauweisen?“

Diese Fragen werden von verschiedenen Experten und Praktikern auf dem Fachkongress diskutiert und Lösungen vorgestellt, wie genau dieses erklärte Ziel zu erreichen ist.

 

Ort

Altes Stahlwerk Business & Lifestyle Hotel
Rendsburger Str. 81
24537 Neumünster
Tel. 04321-55600
www.altes-stahlwerk.com